Kuhmilcherzeugung stieg 2015 um 1,3% auf 3,54 Mio. t

Produktion von Schafmilch leicht gesunken.

Wien, 29. Juli 2016 (aiz.info). - Die heimische Rohmilchproduktion stieg im Jahr 2015 laut Statistik Austria sowohl bei Kuhmilch als auch bei Ziegenmilch gegenüber dem Vorjahr an, während die Erzeugung von Schafmilch abnahm. Konkret produzierten die 538.000 in Österreich gehaltenen Milchkühe (+0,7%) im vergangenen Jahr rund 3,538.000 t Rohmilch (+1,3%). Die durchschnittliche Jahresmilchleistung stieg damit auf 6.600 kg je Tier (+0,6%).
Mit 3,103.000 t (+1,3%) ging der größte Teil (87,7%) der erzeugten Rohmilch direkt an Be- und Verarbeitungsbetriebe. Die restliche Rohmilch wurde fast ausschließlich hofseitig verwertet: 278.000 t (7,8% der Erzeugung) dienten als Futter für Kälber oder sonstige Haustiere, und 122.000 t (Anteil 3,4%) kamen am oder ab Hof - direkt oder in verarbeiteter Form - der menschlichen Ernährung zu Gute.

Schafmilcherzeugung fiel um 5,8% geringer aus

Mit einer Jahresmilchleistung von durchschnittlich 439 kg (+0,9%) je Tier wurden im Jahr 2015 von den 24.100 gehaltenen Milchschafen (-6,6%) insgesamt 10.600 t Rohmilch (-5,8%) produziert. Davon dienten 7.800 t oder 74,2% der menschlichen Ernährung. Für andere Zwecke, wie etwa zur Verfütterung, wurden 2.600 t (24,8%) verwendet, der Rest war als Schwund zu verbuchen.

20.600 t Ziegenmilch erzeugt

Im Jahr 2015 stieg die Zahl der in Österreich gehaltenen Milchziegen auf 31.500 Stück (+0,9%). Bei einer durchschnittlichen Jahresmilchleistung von 653 kg je Tier (+2,8%) erzeugten diese insgesamt 20.600 t Rohmilch (+3,9%). Davon wurden 17.400 t oder 84,6% der menschlichen Ernährung zugeführt. Die restliche Menge diente - abgesehen von einem geringfügigen Schwund - anderen Zwecken.