Lagerhäuser bieten über 900 Lehrlingen individuelle Ausbildung

Als wichtige regionale Arbeitgeber bilden die Lagerhäuser in 18 Lehrberufen Jugendliche aus

Wien, 22. Februar 2016 – Individualität, Engagement & Vielseitigkeit – das sind die drei zentralen Kompetenzen, die die Lagerhäuser ihren Lehrlingen im Zuge der Ausbildung vermitteln. So erhalten die künftigen Facharbeiter das Rüstzeug für ihre berufliche Entwicklung. Mit insgesamt 18 verschiedenen Lehrberufen in den Geschäftsfeldern Bau & Garten, Baustoffe, Technik, Agrar und Energie sind die Lagerhäuser ein starker regionaler Arbeitgeber für die Jugendlichen in Österreich. Aktuell bilden die Lagerhäuser über 900 Lehrlinge aus und bieten ihnen anschließend vielfältige Möglichkeiten für die berufliche Weiterentwicklung. 2016 werden wieder rund 240 Lehrlinge in den Lagerhäusern in Ober- und Niederösterreich, dem Burgenland sowie der Steiermark neu aufgenommen. Das macht die Lagerhäuser zu einem der größten Lehrlingsausbildner in Österreich sowie mit rund 12.000 Mitarbeitern zu einem wichtigen Arbeitgeber in den Regionen.

Individuelle Ausbildung

[1456130361468379.jpg][1456130361468379.jpg]
In 18 verschiedenen Berufen können Jugendliche eine Lehre im Lagerhaus absolvieren © RWA
Die Lagerhäuser bilden aktuell über 900 Lehrlinge in insgesamt 18 unterschiedlichen Lehrberufen aus. Der Großteil der Lehrlinge in den Lagerhäusern ist in den Lehrberufen Landmaschinentechniker/in, Kraftfahrzeugtechniker/in und Einzelhandelskaufmann/frau tätig. Als einer der größten Lehrlingsausbildner in Österreich setzen die Lagerhäuser auf eine individuelle Ausbildung zur optimalen Vorbereitung für das Berufsleben. Dazu werden von Seiten der Raiffeisen Ware Austria (RWA) persönlichkeitsbildende Seminare angeboten, zusätzlich gibt es Lehrlingsprämien, Events oder Möglichkeiten für die Lehrlinge, an externen Berufswettbewerben teilzunehmen. Damit gewährleisten die Lagerhäuser eine möglichst abwechslungsreiche und vielseitige Lehrzeit, in der Individualität und persönliches Engagement gefördert werden.

Vom Lehrling zum Geschäftsführer

Viele Lehrlinge haben ihre berufliche Laufbahn in den Lagerhäusern fortgesetzt und diverse Aufgaben in den Lagerhäusern erfüllt. Hannes Ranetbauer etwa hat von 1990 bis 1993 die Lehre zum Großhandelskaufmann in Pregarten-Gallneukirchen absolviert und ist nach rund 13 Jahren als Spartenleiter der Bau- und Gartenmärkte seit 2012 Geschäftsführer der Lagerhausgenossenschaft. Dabei bringt er auch seine Erfahrungen aus seiner Lehrzeit in die Lehrlingsausbildung ein. Während seiner Laufbahn absolvierte Hannes Ranetbauer Seminare und Weiterbildungen wie den Raiffeisen Akademie Basislehrgang, den Raiffeisen Akademie Top Managementlehrgang sowie die dreistufige Ausbildung für RWA Führungskräfte.

Die 18 Lehrberufe der Lagerhäuser im Überblick:

  • Bürokaufmann/frau
  • Dachdecker/in
  • Einzelhandelskaufmann/frau
  • Elektrotechniker/in für Elektro- und Gebäudetechnik
  • Großhandelskaufmann/frau
  • Informationstechnologe/in Technik
  • Installations- und Gebäudetechniker/in
  • Karosseriebautechniker/in
  • Kraftfahrzeugtechniker/in
  • Betriebslogistiker/in
  • Landmaschinentechniker/in
  • Maler/in und Beschichtungstechniker/in
  • Maurer/in
  • Metalltechniker/in für Metallbau- und Blechtechnik
  • Platten- und Fliesenleger/in
  • Spengler/in
  • Tischler/in
  • Zimmerer/in

Daten & Fakten zur Lehrlingsausbildung

Lehrlinge in den Bundesländern
Oberösterreich: 203
Niederösterreich: 557
Burgenland: 17
Steiermark: 159
Gesamt: 936