Lagerhäuser gehen mit eigenem Radio „on air“

Bis 2017 wird „Radio Lagerhaus“ in 100 Lagerhaus-Märkten auf Sendung gehen

Wien, 21. Januar 2016 – Vergangenen Mittwoch wurde in Anwesenheit von RWA-Generaldirektor Reinhard Wolf und RWA-Vorstandsdirektor Stefan Mayerhofer der offizielle Startschuss für „Radio Lagerhaus“ gegeben. Entwickelt wurde das auf das Lagerhaus maßgeschneiderte und auf die Marke abgestimmte Radiokonzept von der AFS Franchise-Systeme GmbH, ein Tochterunternehmen der RWA, gemeinsam mit RADIO MAX. Nach einem erfolgreichen Testbetrieb im vergangenen Jahr geht das eigene Einkaufsradio der Lagerhäuser mit Anfang 2016 in 50 Märkten „on air“. Bis 2017 folgen 50 weitere.
[1453358765368325.jpg][1453358765368325.jpg][1453358765368325.jpg][1453358765368325.jpg]
(v.l.n.r.) RWA-Generaldirektor Reinhard Wolf, RWA-Vorstandsdirektor Stefan Mayerhofer gemeinsam mit der Stimme von Radio Lagerhaus (Copyright: RWA, Fotograf: Georges Schneider) © RWA
Die Idee zu „Radio Lagerhaus“ entstand im Rahmen des Strategieprozesses Lagerhaus 2020. Bereits im vergangenen Jahr wurde in sieben Lagerhaus-Märkten (Ternitz, Schladming, Regau, Frauenkirchen, Unterwart, Kirchdorf und Feldkirchen) ein Testbetrieb mit dem auf das Lagerhaus maßgeschneiderten Shop-Radio gestartet. Das Konzept von „Radio Lagerhaus“ zeichnet sich durch seine Flexibilität und Individualität aus. Für verschiedene Bundesländer oder Lagerhaus-Märkte kann das Programm mutiert und damit auf die regionalen Gegebenheiten angepasst werden. „Mit ‚Radio Lagerhaus‘ unterstreichen die Lagerhäuser ihre Positionierung als Kraft fürs Land. Den Wiedererkennungswert schafft das individuelle Klangbild sowie ein eigener Lagerhaus-Jingle“, zeigt sich RWA-Generaldirektor Reinhard Wolf, über den offiziellen Start des Radioprogramms erfreut. Redaktionelle Schwerpunkte im Radioprogramm bieten die Möglichkeit, ganze Sparten oder einzelne Produkte zu bewerben.
[1453358808594668.jpg][1453358808594668.jpg][1453358808594668.jpg][1453358808594668.jpg]
RWA-Generaldirektor Reinhard Wolf und RWA-Vorstandsdirektor Stefan Mayerhofer bei der Kick-off-Veranstaltung von Radio Lagerhaus (Copyright: RWA, Fotograf: Georges Schneider)  
„Radio Lagerhaus bietet den Kunden ein angenehmeres Einkaufserlebnis und verlängert die Dauer ihres Aufenthalts in der Filiale“, erklärt RWA-Vorstandsdirektor Stefan Mayerhofer die Vorteile des neuen Kommunikationskanals. Aber nicht nur die Bindung zu den Lagerhaus-Kunden wird gestärkt, auch zu den Mitarbeitern fungiert das Radio als zusätzliches Sprachrohr. Zu hören ist „Radio Lagerhaus“ während der Geschäftsöffnungszeiten, wo sich Musik, Durchsagen und Werbeblöcke abwechseln. Aber nicht nur in den Lagerhaus-Märkten ist „Radio Lagerhaus“ zu hören. Mit der App TuneIn steht das Radio via Livestream 24 Stunden zur Verfügung. Außerhalb der Öffnungszeiten wird durchgehend Musik gespielt.
„Die Basis für ein erfolgreiches Shop-Radio ist ein gekonnter Mix aus Musik, Unterhaltung und Information, der auf die Kunden perfekt abgestimmt ist. Mit ‚Radio Lagerhaus‘ haben wir unser Repertoire erweitert und uns einer spannenden Herausforderung gestellt. Wir freuen uns sehr, dass wir nun nach der erfolgreichen Testphase mit dem neuen Programm on air gehen“, so Michael Tippl, Geschäftsführer bei RADIO MAX, mit dem gemeinsam das „Radio Lagerhaus“ umgesetzt wird.
Mit Anfang diesen Jahres wird „Radio Lagerhaus“ in 50 Lagerhaus-Märkten gespielt. Bis 2017 wird in insgesamt 100 Märkten das Radio zu hören sein. Beim offiziellen Startschuss vergangenen Mittwoch wurde bei einer Führung ein Einblick in das Medienhaus von RADIO MAX gegeben. Hier wird das tägliche Programm für „Radio Lagerhaus“ gestaltet.