Lagerhäuser, RWA und LK Ö werden starke Partner beim Pflanzenschutz-Warndienst

Weiterentwicklung der Plattform geplant - Vorteile für Bauern und LH-Konsumenten.

Wien, 25. November 2015 (aiz.info). - Lagerhäuser, Raiffeisen Ware Austria AG und die Landwirtschaftskammer Österreich werden künftig beim Pflanzenschutz-Warndienst für die heimischen Landwirte zusammenarbeiten. Ein entsprechender Kooperationsvertrag wurde nun von LK-Präsident Hermann Schultes und RWA-Generaldirektor Reinhard Wolf unterzeichnet. Die Zusammenarbeit bildet einen wichtigen Grundstein für die erfolgreiche Weiterentwicklung des Online-Tools, das Landwirten aktuelle Informationen und Services im Bereich Pflanzenschutz zur Verfügung stellt.

Die LK hat im Frühjahr den neuen Pflanzenschutz-Warndienst gestartet, der den heimischen Acker-, Gemüse-, Obst und Weinbauern aktuelle Informationen zu Schädlingsbefall und Pflanzenkrankheiten zur Verfügung stellt und diese mit Wetterdaten sowie weiteren Fachinformationen versorgt. Mit den Lagerhäusern und der RWA konnte die bäuerliche Interessenvertretung nun starke Partner für die Online-Pflanzenschutzberatungs-Plattform gewinnen.

Aktuelle Information am Punkt

Gemeinsames Ziel sind weitere Verbesserungen und Innovationen wie beispielsweise die Entwicklung neuer Prognosemodelle oder ein App-Angebot für eine noch schnellere und einfachere Nutzung. Damit werden die Bauern zukünftig noch besser bei der Umsetzung eines integrierten Pflanzenschutzes unterstützt. Das bedeutet, dass Pflanzenschutzmittel dank der Informationen des Warndienstes punktgenau eingesetzt werden können und damit die Einsatzmengen so gering wie möglich bleiben.

Geplant ist unter anderem ein kontinuierlicher Austausch zwischen den Experten der LK und der Lagerhäuser zu den Warndienst-Inhalten. Davon werden nicht nur die Nutzer der Plattform profitieren, sondern insbesondere auch die Kunden der Lagerhäuser. Denn im Zuge der Kooperation erhalten Lagerhaus-Berater umfangreichen Zugang zu nicht öffentlichen, aktuellen Fachdaten beziehungsweise Informationen der Wetterstationen, die zukünftig noch stärker in die Lagerhaus-Kundenberatung einfließen werden.