Lagerhaus Feldtag als interaktive „Social Media Love Story“

Via Facebook sprechen die Lagerhäuser derzeit junge Landwirte und landwirtschaftlich Interessierte an, um ihnen das Angebot rund um den Lagerhaus-Feldtag 2014 näherzubringen.

Social Media Love Story 1[1401962239711195.jpg]
Social Media Love Story 1 © RWA
Wien, 5. Juni 2014 – Im Vorfeld des Lagerhaus-Feldtags 2014 kommt eine ungewöhnliche Social Media Kampagne zum Einsatz, die derzeit auf Facebook läuft. „Heidi und Max“ heißen die beiden Protagonisten einer virtuellen „Social Media Love Story“, die insbesondere junge Menschen auf die Agrar-Großveranstaltung aufmerksam macht. Was die fiktiven Charaktere Heidi und Max in den Wochen vor dem Event erleben, kann derzeit in Form von interaktivem Storytelling „live“ miterlebt und mitentschieden werden: Das Social-Media-Publikum wird aufgefordert, über das künftige Schicksal des Pärchens auf der Lagerhaus-Facebookseite unter http://facebook.com/lagerhaus abzustimmen.

Zur Vorgeschichte: Wer sind eigentlich Max und Heidi?

Social Media Love Story 2[1401962303609872.jpg]
Social Media Love Story 2 © RWA
Im „Feldtag Fotoroman“ wird die Geschichte von Heidi und Max erzählt: Im Jahr 2011, am letzten Feldtag, haben sich die beiden – damals noch Schüler von verschiedenen landwirtschaftlichen Schulen – kennengelernt. Heidi und Max haben sich danach jedoch aus den Augen verloren, kennen weder den vollständigen Namen des anderen, noch haben sie Kontaktdaten getauscht. Max arbeitet inzwischen voll integriert am elterlichen Hof, Heidi studiert an der Boku in Wien. Wie die Geschichte der beiden verläuft und ob sich die beiden am Ende des Fotoromans wieder finden, entscheiden die Fans der Lagerhaus-Facebook-Seite laufend mit.

Feldtag wird über Storytelling erlebbar

Die Social-Media-Love-Story „Der Feldtag“ rund um Heidi und Max geht auf eine Idee von Johannes Steiner zurück, der für den Lagerhaus-Facebookauftritt verantwortlich ist: „Der Feldtag ist für Landwirtschaftsschülerinnen und -schüler bzw. generell Jugendliche im agrarischen Umfeld eine tolle Veranstaltung. Über Facebook erzählen wir eine Geschichte, die tatsächlich stattfinden könnte.“ Das Ziel der Kampagne ist es dabei, vor allem junge Landwirte und landwirtschaftlich Interessierte über den Lagerhaus Feldtag und das dortige Rahmenprogramm zu informieren. Umgesetzt wurde die Kampagne von der Agentur Pyrker. Geschäftsführer Richard Pyrker musste dabei mit einem ungewissen Handlungsverlauf umgehen: „Storytelling ist der Stoff, aus dem Filme gemacht werden – wir machen daraus eine Social Media Story zum Mitfiebern“.

Die erste Episode der Geschichte wurde Anfang Mai veröffentlicht, seitdem erscheint bis zum Feldtag am 14. Juni jeden Freitag eine weitere Fortsetzung. Die Nutzer entscheiden selbst, wie sich die Geschichte weiterentwickelt. Die Teilnehmer der Online-Entscheidung nehmen zudem automatisch an einem wöchentlichen Gewinnspiel teil. Die Protagonisten Heidi und Max wurden über ein aufwändiges Casting-Verfahren ausgewählt und in Wien und Niederösterreich on Location fotografiert.

Der Feldtag 2014

Die ganze Welt der Landwirtschaft und ein unterhaltsames Rahmenprogramm erwarten die Besucher des Lagerhaus Feldtags am 14. Juni 2014 in St. Florian in Oberösterreich auf einem rund 50 ha großen Gelände. Das agrarische Messe-Highlight des Sommers bietet einiges: Unter dem Motto „Die ganze Welt der Landwirtschaft“ spannt sich der Bogen von Ackerbau über Grünland bis hin zu Obstbau. Rund 12.000 Landwirte, darunter sehr viele Jugendliche, besuchten den Feldtag im Juni 2011. Mit der Social Media Kampagne sollen dieses Jahr noch mehr Jugendliche auf den Feldtag aufmerksam gemacht werden.