Lagerhaus Forsttag: Innovatives aus der Forsttechnik

Zahlreiche Besucher informierten sich beim Lagerhaus Forsttag 2012 über die Möglichkeiten der modernen Waldbewirtschaftung

Altmünster am Traunsee, 12. Oktober 2012 – Beim Lagerhaus Forsttag im Salzkammergut präsentierten gestern renommierte Hersteller Innovationen aus der Forsttechnik. Im Zentrum stand dabei die effiziente bäuerliche Waldbewirtschaftung. Rund 3.000 Besucher nutzten das umfassende Angebot, das von der Präsentation der neuen Forstmaschinen über Praxisvorführungen bis hin zu einem umfassenden Beratungsangebot reichte.
[1350036193473217.jpg][1350036193473217.jpg][1350036193473217.jpg][1350036193473217.jpg]
Lagerhaus Forsttag Bild 1  
Tausende orange Helme säumten gestern das Waldgebiet neben dem idyllisch gelegenen Taferlklaussee im Salzkammergut. Bäuerliche Waldbesitzer kamen hier anlässlich des Lagerhaus Forsttages 2012 zusammen, um sich über aktuelle Möglichkeiten zur Waldbewirtschaftung zu informieren. Wie im Forstwesen üblich, waren Sicherheitshelme dabei für alle Besucher Pflicht. Denn immerhin präsentierte das Lagerhaus nicht nur zahlreiche Ausstellungsstücke, sondern zeigte die neueste Forsttechnik bei Praxisvorführungen auch in voller Aktion.

Effiziente Waldbewirtschaftung

[1350036297632620.jpg][1350036297632620.jpg][1350036297632620.jpg][1350036297632620.jpg]
Lagerhaus Forsttag Bild 2  
„Holz wird aktuell von der Industrie sehr stark nachgefragt und die Preise erleben einen erfreulichen Höhenflug. Damit ist ein günstiger Zeitpunkt für die Holzernte. Wichtig ist, dass man den Wald effizient nutzt und den maximalen Ertrag erwirtschaftet“, betont Stefan Mayerhofer, Vorstand der RWA Raiffeisen Ware Austria AG. Wie das funktioniert, zeigten das Lagerhaus und seine zahlreichen Partner am Forsttag auf einem ca. 2,5 km langen Forst-Parcours mit mehr als 30 Stationen. Dabei wurden die neuesten Forstmaschinen wie Forstkräne, Rückewagen, Seilwinden oder Motorsägen ebenso präsentiert wie das entsprechende Zubehör angefangen von der Schutzbekleidung über Forstwerkzeuge bis hin zu Forstbereifungen und Schmiermittel.
Höhepunkte waren dabei die zahlreichen Praxisvorführungen, bei denen die Besucher die Forstmaschinen live im Einsatz erlebten. John Deere präsentierte zum Beispiel seine aktuelle Generation an Forstmaschinen, die mit vielen neuen Features aufwarten. Der John Deere „Harvester“ zeigte die Vorzüge einer maschinenunterstützen, automatischen Holzernte, während der John Deere „Forwarder“ den bequemen Abtransport des geernteten Holzes demonstrierte. Gleichzeitig informierten sich die Landwirte, die eine solche moderne Holzernte mit Spezialmaschinen zumeist nicht selbst bewerkstelligen können, über das umfangreiche Serviceangebot des Lagerhauses. Dieses reicht von der Unterstützung bei der Holzschlägerung und im Holzabtransport bis hin zur optimalen Vermarktung der verschiedenen Holzarten.

Holzpartner der Bauern

„Das Lagerhaus versteht sich als Partner der Bauern und unterstützt diese in allen Bereichen. Dazu zählt selbstverständlich auch die Forstwirtschaft, da viele Landwirte über Waldbesitz verfügen. Die Lagerhaus-Experten haben das notwendige Know-how, kennen den Holzmarkt und helfen bei Problemen im Waldbau gezielt weiter. Neben der Beratung und den Serviceleistungen bieten diese aber auch eine entsprechende Produktpalette, wie der Forsttag eindrucksvoll beweist“, so Josef Raffelsberger, stv. Aufsichtsratsvorsitzender der RWA, „damit sind wir eine wichtige Anlaufstelle für den bäuerlichen Waldbesitzer, wenn es darum geht den eigenen Waldbesitz effizient zu nutzen“.