Lagerhaus Forsttag präsentiert aktuelle Forsttechnik

Kärntner Waldbesitzer informieren sich über Möglichkeiten der Waldbewirtschaftung

Wien, 10. Oktober 2013 – Der Lagerhaus Forsttag machte heuer Station in Kärnten auf einem Wald- und Forstareal in Kappel am Krappfeld. Auf einem drei Kilometer langen Rundweg, präsentierten 43 verschiedene Aussteller zahlreichen Besuchern die aktuellen Möglichkeiten für die moderne Waldbewirtschaftung.
LH-Forsttag Bild 3LH-Forsttag Bild 3LH-Forsttag Bild 3[1381395238283114.jpg]
LTC-Geschäftsführer Ing. Robert Binder, RWA-Vorstandsdirektor Stefan Mayerhofer, LTC-Geschäftsführer Andreas Gruber und WHG-Geschäftsführer DI Arthur Schifferl am Lagerhaus Forsttag, (Copyright: Karl Schrotter)  
Der Rundholzmarkt präsentiert sich im Herbst 2013 als sehr günstig. Derzeit zeigt sich für bäuerliche Waldbesitzer ein gutes Umfeld mit einer hohen Nachfrage seitens der Holzindustrie und attraktiven Preisen in beinahe allen Teilmärkten. Waldbesitzern eröffnet sich damit ein günstiges Zeitfenster für die Holzernte.
LH-Forsttag Bild 2LH-Forsttag Bild 2LH-Forsttag Bild 2[1381395159545653.jpg]
Zahlreiche Besucher informierten sich am Lagerhaus Forsttag in Kärnten über die neueste Forsttechnik. (Copyright: Karl Schrotter)  
Welche Möglichkeiten es bei der aktuellen Holzernte gibt und wie man das Holz am besten vermarktet, wissen die Lagerhäuser. Diese sind nicht nur kompetente Partner, wenn es um agrarische Kernthemen wie den Ackerbau geht, sondern stehen auch Waldbesitzern mit Rat und Tat zur Seite. Beim Forsttag präsentierten die Lagerhäuser heuer wieder gemeinsam mit mehr als 40 Partnern die aktuellen Forstmaschinen und andere technischen Neuheiten für die Waldbewirtschaftung live in Aktion.
LH-Forsttag Bild 1LH-Forsttag Bild 1LH-Forsttag Bild 1[1381394783105828.jpg]
John Deere Harvester in Aktion am Lagerhaus Forsttag 2013. (Copyright: Karl Schrotter)  
Zu den Highlights entlang des drei Kilometer langen Rundwegs, der die Besucher quer durch das Waldgebiet über Stock und Stein führte, zählten Vorführungen von Holzerntemaschinen – so genannten „Harvester“ – und Holzabtransportmaschinen, die in der Fachsprache „Forwarder“ genannt werden. So konnten sich die Besucher vor Ort beim Forsttag ein Bild von den modernen High-Tech-Maschinen machen und erhielten parallel dazu eine Präsentation der traditionellen Arbeitsweise mit Pferden. Actionreich ging es darüber hinaus auch beim „John Deere Gator Day“ zu, bei dem die Besucher selbst die Möglichkeit hatten, mit einem Gator Gas zu geben und querfeldein über ein Parcours-Gelände zu düsen.