Lagerhaus-Funktionäre werfen Blick in die Zukunft

Zahlreiche Lagerhaus-Funktionäre waren bei den Funktionärsimpulstagen 2015 zu Gast und informierten sich über aktuelle Entwicklungen und Trends

[1425462019978994.jpg][1425462019978994.jpg]
Foto 1 FIT 2015 © RWA
4. März 2015 – Mehr als 400 Lagerhaus-Funktionäre aus vier Bundesländern informierten sich in den vergangenen Wochen über die neuesten Themen und Entwicklungen im Lagerhaus-Verbund. Thematisiert wurden dabei zahlreiche Zukunftsprojekte, die die Lagerhäuser fit für die Herausforderungen in einer sich immer schneller drehenden Welt machen. Gastreferentin bei den insgesamt vier Veranstaltungen war ORF-Wetterexpertin Christa Kummer, die gemeinsam mit den Lagerhaus-Funktionären einen Blick auf das Wetter und die Klimaveränderung warf.

„Die österreichische Landwirtschaft steht unter einem starken Wettbewerbsdruck. Der Strukturwandel schreitet immer weiter voran und große internationale Player drängen auch in Europa immer stärker auf den Markt. In dieser Situation brauchen wir neue Strategien und müssen die richtigen Investitionen tätigen. Das gilt für die gesamte Branche und damit natürlich auch für die Lagerhäuser“, betonte RWA-Generaldirektor Reinhard Wolf im Rahmen der Lagerhaus-Funktionärsimpulstage.

Mit der Zukunft gehen

[1425462108377865.jpg][1425462108377865.jpg]
Foto 2 FIT 2015 © RWA
Im Rahmen der Veranstaltungsreihe wurden daher speziell die Trends der Zukunft thematisiert und in Folge Projekte, um mit diesen Entwicklungen Schritt zu halten. Christoph Metzker, RWA-Bereichsleiter für Betriebsmittel, berichtete über die Bedeutung der professionellen Stärkung von Kulturpflanzen zur Erreichung optimaler Erträge und Qualitäten. Die Lagerhäuser unterstützen die Landwirte hierbei mit einer Intensivierung ihrer Beratungsleistung sowie neuen innovativen Servicetools für bedarfsgerechtes Düngen. Die Wichtigkeit der Etablierung eines einheitlichen und modernen Warenwirtschafts- und Finanzsystems auf Ebene der Lagerhäuser diskutierte mit den Funktionären hingegen Roland Hübel, RWA-Bereichsleiter für Organisation/Informatik. Dieses ist wichtig, um die Unternehmensprozesse zukunftsfähig abzubilden und damit die wirtschaftliche Stabilität der einzelnen Genossenschaften zu sichern.

Ein Höhepunkt neben den aktuellen Themen und Projekten war der Gastvortrag von ORF-Wetterexpertin Christa Kummer, die einen Blick auf die Entwicklung des Wetters und des Klimas warf. Dabei analysierte diese nicht nur den globalen Temperaturverlauf seit dem Mittelalter, sondern widmete sich ganz besonders den Bauernregeln. Dabei erfuhren die mehr als 400 Gäste aus Niederösterreich, Oberösterreich, der Steiermark und dem Burgenland welche der Regeln tatsächlich stimmen und welche hingegen nicht zutreffen.