Lagerhaus Technik-Center unterzeichnet neuen Vertriebsvertrag mit John Deere

John Deere Fans profitieren in Österreich weiterhin vom dichten Standort- und Servicenetz des LTC und der Lagerhäuser als Vertriebspartner

LTC-Geschäftsführer und RWA-VorstandsdirektorLTC-Geschäftsführer und RWA-VorstandsdirektorLTC-Geschäftsführer und RWA-Vorstandsdirektor[1397735175656968.jpg]
v.l.n.r.: LTC-Geschäftsführer Robert Binder, RWA-Vorstandsdirektor Stefan Mayerhofer, LTC-Geschäftsführer Andreas Gruber © Ricardo Herrgott
Wien, 17. April 2014 – Mit der gestrigen Vertragsunterzeichnung sichert sich das Lagerhaus Technik-Center (LTC) für die nächsten fünf Jahre den exklusiven Vertrieb von Landmaschinen des weltweit führenden Herstellers John Deere in Österreich. Damit gewährleistet das LTC über seine Vertriebspartner – insbesondere die Lagerhäuser – dass die innovative Technik und das entsprechende Service den österreichischen Kunden auch in Zukunft flächendeckend zur Verfügung stehen. Darüber hinaus plant das LTC in den nächsten Jahren die Eröffnung von neuen Landtechnik-Kompetenzzentren.

John Deere bietet seine Maschinen seit 1986 über die Lagerhäuser an. Seit 2003 ist das Lagerhaus Technik-Center – ein Beteiligungsunternehmen der RWA Raiffeisen Ware Austria AG und von Lagerhäusern – Generalimporteur von John Deere in Österreich. Dabei setzt der Weltmarktführer bei Traktoren auf die starke regionale Präsenz des LTC und seiner Vertriebspartner. Die erfolgreiche Zusammenarbeit wurde durch den neuen Vertriebsvertrag nun um weitere fünf Jahre verlängert. "Durch die Kooperation mit John Deere können wir den österreichischen Landwirten weiterhin ein qualitativ hochwertiges Premium-Sortiment an landwirtschaftlichen Maschinen anbieten", freut sich RWA-Vorstandsdirektor Stefan Mayerhofer über die Vertragsunterzeichnung. Die breite Produktpalette umfasst darüber hinaus wie gewohnt auch andere starke Marken wie Lindner, Pöttinger oder Rauch.

Servicekompetenz als Erfolgsfaktor

RWA-Vorstandsdirektor Stefan Mayerhofer[139780663532291.jpg]
RWA-Vorstandsdirektor Stefan Mayerhofer © Ricardo Herrgott
Servicekompetenz als Erfolgsfaktor Die Fortsetzung der Zusammenarbeit hat für beide Partner einen klaren Vorteil: Für die Marke John Deere bildet die Kooperation einen wesentlichen Faktor für den Erfolg in Österreich. Die Lagerhäuser als LTC-Vertriebspartner hingegen sind dadurch in der Lage ihren Kunden einen wichtigen Mehrwert zu bieten: "Durch die weitere Zusammenarbeit können wir unseren Kunden nicht nur Produkte des Weltmarktführers anbieten, sondern auch weiterhin ein flächendeckendes regionales Serviceangebot für John Deere Maschinen garantieren. Das war uns als verlässlicher Partner unserer Kunden ein besonderes Anliegen", betont Mayerhofer. Die Lagerhäuser betreiben in Österreich derzeit etwa 200 Werkstätten und beschäftigen mehr als 3.000 Mitarbeiter im Technikbereich. „Die Servicekompetenz der Lagerhäuser ist unbestritten. Darauf können sich die Kunden verlassen", so Mayerhofer.

Neue Landtechnik-Kompetenzzentren im Burgenland & in Oberösterreich

Die innovativen Maschinen von John Deere erfreuen sich großer Beliebtheit bei den Kunden. Derzeit sind in Österreich rund 20.000 John Deere-Traktoren im Einsatz, jährlich werden ca. 1.300 weitere zugelassen. "Unser Ziel ist es, all unseren Kunden ein qualifiziertes Angebot an innovativen und hochqualitativen Maschinen in Kombination mit umfangreichen Serviceleistungen zu bieten“, sagt Mayerhofer. Aus diesem Grund plant das LTC in den nächsten Jahren die Eröffnung von zwei Landtechnik-Kompetenzzentren im Burgenland und in Oberösterreich, die neben dem Vertrieb auch ein Werkstättenservice anbieten werden.