Lagerhaus Weinviertel Mitte: Bestes Jahr trotz widriger Umstände

Die diesjährige Generalversammlung des Raiffeisen-Lagerhauses Weinviertel Mitte lockte etwa 170 Gäste an. Das Interesse der Anwesenden an Informationen über das abgelaufene Geschäftsjahr und aktuellen Beiträgen zum Lagerhaus-Sektor war groß.

Wien, 4. August 2016 – Am 4. Juli 2016 waren 170 Ehrengäste, Funktionäre, Mitglieder und Mitarbeiter des Raiffeisen-Lagerhauses Weinviertel Mitte der Einladung zur ordentlichen Generalversammlung in das Mistelbacher Haus der Wirtschaft gefolgt. Der neue Geschäftsführer des Lagerhauses Weinviertel Mitte, Alfred Hiller, und Obmann Adolf Mechtler konnten unter anderen Reinhard Wolf, Generaldirektor der RWA Raiffeisen Ware Austria, und Hermann Kalenda, Leitung der Abteilung Kommerzkunden Niederösterreich der Raiffeisenlandesbank Niederösterreich-Wien, als Ehrengäste begrüßen.
[1470301813159932.jpg][1470301813159932.jpg]
Ehrung der ausgeschiedenen Funktionäre © Lagerhaus Weinviertel Mitte
Geschäftsführer Hiller präsentierte in seiner Rede den interessierten Zuhörern die aktuelle Situation der Genossenschaft. Trotz schwieriger äußerer Umstände – bedingt durch eine äußerst trockene Wetterperiode im Frühjahr 2015 – konnte der Jahresumsatz 2015 im Vergleich zum Vorjahr entgegen anderslautender Prognosen um 1,1 Prozentpunkte auf 116,8 Millionen Euro gesteigert werden. Das ist umso erfreulicher, als es sich um den bisher höchsten Umsatz des Lagerhauses Weinviertel Mitte handelte. Auch über die Sektoren Agrar, feste Brennstoffe und Gewerbebetriebe hatte der Geschäftsführer nur Positives zu berichten, es konnten durchwegs Zuwächse erzielt werden. „Das Lagerhaus Weinviertel Mitte arbeitet außerdem stetig und intensiv daran, nicht nur regionale Aktivitäten zu setzen, sondern auch bei unseren Partnern im südmährischen Raum präsent zu sein“, betonte Geschäftsführer Hiller.
Adolf Mechtler, wiedergewählter Obmann des Lagerhauses Weinviertel Mitte, informierte die Gäste in seiner Rede über die Investitionen und aktuellen Aktivitäten der Genossenschaft: Im vergangenen Oktober konnte das Lagerhaus die Eröffnung der neuen Werkstätte Mistelbach, in die knapp fünf Millionen Euro investiert wurden, feiern. Das Volumen der Gesamtinvestitionen im Jahr 2015 belief sich auf etwa sechs Millionen Euro.
Generaldirektor Reinhard Wolf nutzte die Gelegenheit, die Zuhörer in seiner Rede über die neuen Herausforderungen für Ackerbauern sowie neue Entwicklungen im Landtechnikbereich zu informieren. Einen weiteren Schwerpunkt legte er auf die Vorstellung des Projektes „SMART“ und den Umgang mit dem technologischen Wandel. Hermann Kalenda von der Raiffeisenlandesbank Niederösterreich-Wien sprach über die allgemeine wirtschaftliche Entwicklung des Konzerns und vor allem über aktuelle Entwicklungen im Bankensektor.
Als feierlicher Abschluss der Generalversammlung wurden Josef Engler, Johann Kantner, Johann Pausch und Erwin Schild, die ihre aktive Funktionärstätigkeit beendeten, von Hermann Kalenda geehrt.