LK-Warndienst ab sofort mit Rapsschädling-Befallskarte online

Wichtige Pflanzenschutz-Serviceleistung für Ackerbauern.

Wien, 17. Februar 2016 (aiz.info). - Die österreichischen Landwirtschaftskammern bieten in Zusammenarbeit mit den Pflanzenschutzdiensten der Länder auf ihrem Webportal www.warndienst.lko.at ab sofort auch eine Befallskarte für Rapsschädlinge an. In Kooperation mit AGES-Versuchsstationen und landwirtschaftlichen Fachschulen sowie Landwirten wird das Auftreten von Schädlingen (insbesondere des Rapsstängelrüsslers) in den wichtigsten heimischen Anbauregionen beobachtet. Auf der Prognosekarte wird nach dem Ampelsystem dargestellt, ob der Befall derzeit unter der Schadensschwelle (gelb markiert) beziehungsweise über der Schadensschwelle (rot) liegt, oder ob kein Befall (grün) vorliegt. Die Prognosekarte wird laufend aktualisiert.

Für die gezielte Bekämpfung von Rapsschädlingen ist eine genaue Beobachtung des Befallsdrucks notwendig. Der Einsatz von Insektiziden sollte laut Experten nur nach Überschreitung der Schadschwellen durchgeführt werden. Mit der Bekämpfung sollte allerdings auch nicht zu lange gewartet werden, da besonders der Rapsstängelrüssler bei warmer Witterung innerhalb weniger Tage mit der Eiablage beginnt. Die neue Rapsschädlings-Befallskarte auf www.warndienst.lko.at ist also eine wichtige Serviceleistung der Landwirtschaftskammern, die den Ackerbauern gezielte Pflanzenschutzmaßnahmen ermöglicht.