Mais: Gleichbleibende Nachfrage

Mai 2017: Die Inlandsläger sind zum Teil geräumt, daher wird auf Importware aus Ungarn zurückgegriffen.

Die stetige Nachfrage in Österreich nach Mais für die Liefermonate Juni bis August 2017 dürfte voraussichtlich auch in den kommenden Wochen nicht abreißen. Da die Inlandsläger großteils geräumt sind, muss auf Importware aus Ungarn zurückgegriffen werden. Der italienische Markt agiert eher gelassen und auch für die Sommermonate laufen nur geringe Mengen.

Auf internationaler Ebene übt die große Ernte in Südamerika Druck auf die Preise am Weltmarkt aus. Die Notierungen an der CBOT zeigten in den vergangenen Wochen (Stand 16. Mai 2017) eine seitliche Bewegung.
Dieser Marktbericht dient lediglich der unentgeltlichen und unverbindlichen Information, er stellt weder ein Angebot noch eine Aufforderung zum Erwerb oder zur Veräußerung der erwähnten Produkte dar und basiert auf dem Wissensstand der mit der Erstellung betrauten Personen zum Erstellungszeitpunkt. Obwohl wir die von uns beanspruchten Quellen als verlässlich einschätzen, übernehmen wir für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der hier wiedergegebenen Informationen keine Haftung. Insbesondere behalten wir uns einen Irrtum in Bezug auf Kurse und andere Zahlenangaben ausdrücklich vor.
Autor:
Thomas Lang, RWA