Mais: Wenig Nachfrage

Juni 2016: Industrie zeigte wenig Interesse an Mais.

Das Interesse der österreichischen Industrie hat spürbar abgenommen (Stand 22. Juni 2016). Einige Betriebe dürften bereits bis zur neuen Ernte versorgt sein und kaufen höchstens noch „Schnäppchen“. Zahlreiche Mischfutterwerke versuchen, den Mais so weit wie möglich durch billigeren Futterweizen zu ersetzen. In Ungarn gibt es weiterhin große Nachfrage der lokalen Industrie, was auch die Preise in Italien und für Schiffsware auf der Donau hoch hält. In Italien hat die Nachfrage in den letzten Tagen allerdings etwas nachgelassen, dadurch könnten sich auch die möglichen Preise im südlichen Österreich verringern.
Dieser Marktbericht dient lediglich der unentgeltlichen und unverbindlichen Information, er stellt weder ein Angebot noch eine Aufforderung zum Erwerb oder zur Veräußerung der erwähnten Produkte dar und basiert auf dem Wissensstand der mit der Erstellung betrauten Personen zum Erstellungszeitpunkt. Obwohl wir die von uns beanspruchten Quellen als verlässlich einschätzen, übernehmen wir für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der hier wiedergegebenen Informationen keine Haftung. Insbesondere behalten wir uns einen Irrtum in Bezug auf Kurse und andere Zahlenangaben ausdrücklich vor.
Autor:
DI Stefan Binder, RWA