Mein Naturgarten: Blumenzwiebeln pflanzen

Die Tage werden kürzer, Nebelbänke machen die Morgenstunden trüb und dennoch: Die Gartenliebhaber denken jetzt schon an das Frühjahr!

Der Oktober ist die beste Zeit zum Pflanzen der Blumenzwiebel. Besonders die Narzissen (Osterglocken) sollten möglichst bald in die Erde kommen. Je mehr Wurzeln sie bilden, desto besser ist es. Gleich beim Pflanzen an die Blüte im übernächsten Jahr denken und die Zwiebeln mit einem biologischen Langzeitdünger verwöhnen (z.B. mit Hornspänen).

Besonders schön anzusehen sind übrigens die kleinen Wildblumenzwiebeln, die man nun breitwürfig unter Bäumen, Sträuchern oder auch im Rasen setzt. Schneeglöckchen, Krokusse, Blausternchen – sie alle läuten den Frühling ein und vermehren sich Jahr für Jahr. Unter Sträuchern geht das Setzen ganz leicht: einfach ausstreuen etwa 5 cm mit Erde (gut abgelagerter Kompost oder Pflanzerde) und danach mit Mulch bedecken.

Ein Blickpunkt im Garten ist der Zierlauch. Auch der wird jetzt gesetzt – am besten in Gruppen und sofort kräftig mit Biodünger gedüngt.
Einfach genial gärtnern[1392299011122498.jpg]
© Karl Ploberger

„Mach es so!“ – „Nicht so!“ – mit mehr als 200 solcher Tipps gibt Karl Ploberger in seinem neuen Buch: „Einfach genial gärtnern“ viele neue Ideen das Gartenleben noch einfacher zu gestalten.

 

Karl Ploberger

Einfach genial gärtnern

BLV

ISBN978-3-8354-1076-3

Preis: Euro 20,60*

 

www.biogaertner.at

Autor:
Karl Ploberger