Meistertipp: Leistungstest für Traktoren

Bei einem Traktor stellt sich die Frage: „Wie hoch ist die Leistung an der Zapfwelle?“

[1307608988.jpg][1307608988.jpg]
Meister Hannes Bauer, Zwettl © RWA
Die Messung der Zapfwellenleistung ist im OECD-Code 2 geregelt. Gemäß dieser Norm wird die Leistung an der Zapfwelle gemessen. Für die Prüfung steht also ein kompletter Traktor auf dem Prüfstand. Nebenaggregate des Traktors, wie Hydraulikpumpen, Lichtmaschine, Klimaanlage, Lüfter und das Getriebe, sind eingeschlossen.

Hierbei wird durch Belasten des Motors mit einer Wirbelstrombremse auf der Zapfwelle die Leistung bei folgenden Zapfwellendrehzahlen ermittelt: 1.000, 900, 800, 700, 540 U/min.

Leistung und Zuverlässigkeit

Bei einem perfekt eingestellten Motor passen Leistung, Verbrauch sowie die Abgaswerte optimal zusammen. Dadurch reduziert sich der Kraftstoffverbrauch und erhöht sich die Wirtschaftlichkeit Ihres Traktors. Leistung und Zuverlässigkeit sind wichtige Anforderungen an Traktoren und verlangen ein perfektes Service.

Die geschulten Techniker in den Lagerhaus-Fachwerkstätten arbeiten nach Herstellervorschriften, freuen sich über Ihren Besuch und stehen Ihnen bei Fragen zum Leistungstest gerne zur Verfügung.
Autor:
Hannes Bauer, Zwettl