Meistertipp: Pflanzenschutzgeräte prüfen

In den autorisierten Landmaschinenwerkstätten mit ÖPUL-2007 werden in den kommenden Wochen (Stand: Februar 2013) Geräte für die Ausbringung von Pflanzenschutzmitteln geprüft.

Meister Sahman Erkan Lagerhaus Werkstätte Schwadorf[1361958818002631.jpg]
Meister Sahman Erkan Lagerhaus Werkstätte Schwadorf © RWA

Alle 3 Jahre müssen Feldspritzen auf dem Prüfstand nachweisen, dass sie die hohen Umwelt- und Sicherheitsauf- lagen erfüllen.

 

Als wichtigste Prüfung bei der Kontrolle gilt die Messung des Variationskoeffizienten, welcher unter 10 % bleiben muss. Dadurch können verschlissene oder fehlerhafte Düsen schnell aufgespürt werden. Auch die Leistungsfähigkeit der Pumpe, die Dichtigkeit der Schläuche, Verschraubungen und die Druckregelung sowie Manometer sind neben der Arbeitssicherheit des Geräts wichtige Prüf­kriterien.

 

Die Überprüfung der Pflanzenschutzgeräte stellt sicher, dass Pflanzenschutzmittel exakt und genau in der vorgeschriebenen Dosierung ausgebracht werden können. Damit können wir einen wichtigen Teil zum Umweltschutz beitragen, denn der Trinkwasser-Grenzwert stellt eine Nulltoleranz dar. Um ein Gramm Wirkstoff auf den Grenzwert zu verdünnen, ist z.B. ein Bach von 2 m Breite, 50 cm Tiefe und 10 km Länge not­wendig.