Prüfen Sie die Bodenbeschaffenheit Ihres Baugrundes

Wer weiß, wie sich der Boden auf dem man baut zusammensetzt, der kann sich im Laufe des Hausbaus teure Fehler ersparen.

Auf den Boden Ihres Grundstücks achtenAuf den Boden Ihres Grundstücks achtenAuf den Boden Ihres Grundstücks achten[1351604420429722.jpg]
Ein Haus braucht einen stabilen Untergrund! © iStockphoto.com

Gute Tragfähigkeit?

Am besten erkundigt man sich über die Bodenbeschaffenheit bevor man baut. Mangelnde Tragfähigkeit des Bodens kann erhebliche Mehrkosten bei der Erstellung eines Fundaments verursachen. Um absolut sicherzugehen, können Sie mittels einer Probebohrung ein Bodengutachten erstellen lassen.

Lehm oder Schotter

Während stark schotterhaltige Böden das Abrinnen von Wasser begünstigen, benötigt man bei Lehmböden mit Staunässepotenzial in den meisten Fällen gute Drainagierungen und Regenwasserrinnen. Bei den Erdarbeiten für den Keller sollten besondere Vorkehrungen getroffen werden.

Lagerhaus-Fachberater, Standorte und Öffnungszeiten

Hier finden Sie Fachberater fürs Bauen und Sanieren ganz in Ihrer Nähe.

Benutzen Sie die Suchmaske, um das Ergebnis auf eine Postleitzahl einzuschränken. Sie können die Karte auch auf den Startzustand zurücksetzen.