Geheimtipp: Quarzsand

Der Experten-Tipp von Biogärtner Karl Ploberger.

Bio-Aussaaterde ist die beste Grundlage für das Wachstum, dennoch kann man den Keimlingen noch ein wenig schöner tun. Streuen Sie nach dem Säen feinen Quarzsand (wie er zum Verfugen von Steinplatten verwendet wird) auf die Erde. Zum Gießen verwende ich Schachtelhalmtee. Das Zinnkraut 24 Stunden einweichen, dann 1/2 Stunde köcheln lassen und schließlich 1:1 mit Wasser verdünnen. Die Kieselsäure stärkt die Pflanzen und verhindert Pilzkrankheiten. Mit dieser Brühe kann man generell Probleme mit allen Pilzkrankheiten wie Mehltau, Krautfäule oder Sternrußtau verringern.
Gartenbuch 2015 von Karl Ploberger[1422457209234445.jpg]
© Verlag: aV Buch
Text und Bilder entnommen aus:

Karl Ploberger
365 Gartenfragen & Antworten für intelligente Faule
Verlag: aV Buch
Preis: 19,90* Euro


www.biogaertner.at

Benutzen Sie die Suchmaske, um das Ergebnis auf eine Postleitzahl einzuschränken. Sie können die Karte auch auf den Startzustand zurücksetzen.