Mein Naturgarten: Vorbeugen ist der beste Schutz

Experten Tipp für den Mai von Biogärtner Karl Ploberger.

So wie bei unserer Gesundheit gilt auch bei den Pflanzen: Vorbeugen ist der beste Schutz. Bei den Läusen heißt es vor allem Nützlinge schonen – von Marienkäfer über Vögel bis hin zu den vielen Insekten, die in einem Insektenhotel wohnen und große Schädlingsvernichter sind.
Genauso ist das bei den Schnecken und wir auch schauen wir, dass viele „Gegner“ im Garten sind: Igel, Laufkäfer (verstecken sich unter der Laubdecke), Kröten, Blindschleichen und viele mehr. Und bei den Pilzkrankheiten ist es ähnlich: Mehltau bekämpfen wir am besten durch die richtige Sortenwahl – z.B. bei Rosen sind das ADR-Rosen, durch den richtigen Standort und vor allem durch nicht zu stickstoffbetontes (Über-)Düngen.
Sind die Probleme erst einmal da, dann gibt’s nur eines: Sanft vorgehen! Bei Läusen mit Spritzmittel auf biologischer Basis (ähnlich der Schmierseife) bei den Schnecken mit einem Mittel auf Eisen-III-Phosphat-Basis (breitwürfig schon rechtzeitig streuen – auch bei Kompost und Blumenwiese) und beim Mehltau ebenfalls mit biologischen Mitteln.
[1327042954467286.jpg][1327042954467286.jpg]
© Karl Ploberger
Text und Bilder entnommen aus:

Karl Ploberger
Der neue Garten für intelligente Faule
"Garteln im Takt der Natur"
ISBN
978-3-8404-7505-4
Preis: Euro 19,90

www.biogaertner.at
Autor:
Karl Ploberger