ÖPUL 2015: Abgabetermin für Herbstantrag 2014 beachten

Nächstes Jahr bei vielen Maßnahmen letztmaliger Einstieg ins ÖPUL 2015 möglich.

Wien, 5. Dezember 2014 (aiz.info). - Die Beantragung von ÖPUL 2015-Maßnahmen (ausgenommen "Begrünung von Ackerflächen - Zwischenfruchtanbau") mittels Herbstantrag 2014 ist nur noch bis spätestens am 15. Dezember möglich - ohne Nachreichfrist. Um eine ÖPUL-Prämie im Antragsjahr 2015 zu erhalten, darf dieser Termin daher nicht versäumt werden.

Die AMA hat im August allen Antragstellerinnen und Antragstellern eines Mehrfachantrages Flächen 2014 einen vorgedruckten Herbstantrag zugesendet. Dieser kann über die zuständige Bezirksbauernkammer beziehungsweise das Bezirksreferat eingereicht werden. Aber auch die Online-Antragstellung ist unkompliziert über www.eama.at möglich. Wurde bereits ein Herbstantrag gestellt, können noch bis am 15. Dezember Nachbeantragungen über die zuständige Landwirtschaftskammer vorgenommen werden.

Betriebe, die keinen Herbstantrag 2014 abgeben, können nächstes Jahr mit dem Herbstantrag 2015 - bei den meisten Maßnahmen letztmalig - in das ÖPUL 2015 einsteigen. Zu diesem Zeitpunkt werden auch alle Rechtsgrundlagen für das ÖPUL 2015 vorhanden sein. Der Herbstantrag 2014 kann nur vorbehaltlich der Genehmigung beziehungsweise sonstiger Änderungserfordernisse gestellt werden, da das Programm für die Ländliche Entwicklung 2014 bis 2020 noch nicht von der EU-Kommission abgesegnet wurde, was jedoch noch vor Weihnachten erwartet wird. Danach müssen noch die nationalen Rechtsgrundlagen erstellt werden.