Wie viel „Österreich“ steckt im Lagerhaus-Technik-Sortiment?

In Zeiten der Globalisierung und der Produktionsverlagerung in Niedriglohnländer gewinnen Argumente wie regionale Herkunft und österreichische Produktion immer mehr an Bedeutung.

Lindner Traktor mit Pöttinger AnhängerLindner Traktor mit Pöttinger AnhängerLindner Traktor mit Pöttinger Anhänger[1400669380657186.jpg]
© RWA

30 österreichische Landmaschinen-Firmen

Mehr als 30 österreichische Landmaschinenhersteller, die sich großteils noch in Familienbesitz befinden, bilden einen wesentlichen Bestandteil des Lagerhaus-Technik-Sortiments und decken dabei auch einen breiten Bereich des Sortiments ab.
  • So findet man im Portfolio mit der Firma Brantner zum Beispiel einen Familienbetrieb, in dem bereits in achter Generation ein „Hans Brantner“ als Schmied tätig war und der Marktführer am österreichischen Agrarkippermarkt ist.
  • Mit den Brennholz-Profis des steirischen Familienunternehmens Posch mit Sitz in Leibnitz findet sich die europaweite Nummer 1 in Sachen Brennholzaufbereitung ebenfalls in der Lagerhaus-Produktpalette.
  • Einen starken heimischen Partner hat das Lagerhaus auch mit der Firma Pöttinger, die 1871 von dem Uhrmachermeister Franz Pöttinger gegründet worden ist und heute Weltmarktführer im Ladewagensegment ist sowie über 1.300 Mitarbeiter beschäftigt.
  • Auch die einzige verbleibende österreichische Traktorenmarke Lindner ist ein fixer Sortimentsbestandteil. Über 200 engagierte Mitarbeiter erzeugen in Kundl jährlich knapp 1.500 Traktoren und Transporter, die zu einem großen Teil in den Lagerhaus Technik-Standorten verkauft werden.
Mit diesen und noch vielen weiteren heimischen Landtechnikproduzenten deckt das Lagerhaus die Bedürfnisse der österreichischen Landwirte ab. Angefangen von der Körnerschnecke über Frontlader- und Kommunaltechnik bis hin zu Fütterungsanlagen und Gülletechnik sind in der Lagerhaus-Technik österreichische Qualitätsmaschinen erhältlich.

Ja, aber da ist auch noch John Deere …

Auch in einem John Deere-Traktor steckt vielleicht mehr Österreich drin, als viele vermuten würden. Mehr als 90 % der in Österreich gekauften John Deere-Traktoren werden von über 3.000 Mitarbeitern in Europas größtem Traktorenwerk in Mannheim entwickelt und gefertigt. In den dort produzierten Traktorenserien 6MC, 6RC, 6M und der Profiserie 6R, die den Bereich von 90–240 PS abdecken, steckt nicht nur deutsche Wertarbeit, sondern auch eine Unmenge an österreichischem Know-how und in Österreich hergestellten Fahrzeugteilen. Zulieferer sind zum Beispiel die heimischen Firmen SLR Gusswerk, Roth-Technik, Hella-Austria, Continental (vormals Siemens VDO) und Walter Mauser GmbH.

Viel Österreich im Technik-Sortiment

Somit steckt im Lagerhaus-Sortiment sehr viel Österreich, sehr viel Engagement und sehr viel Herzblut. Und dafür möchten wir uns bei unseren Partnern und unseren Kunden herzlich bedanken. Denn Qualität aus dem Lagerhaus hat in Österreich immer Saison.