Pferdewirtschaft in Österreich

Die Pferdewirtschaft ist in Österreich ein wichtiger landwirtschaftlicher Faktor und aus dem Tourismus nicht wegzudenken.

Noriker auf der WieseNoriker auf der WieseNoriker auf der Wiese[1366711829601787.jpg]
Der Noriker: ein kräftiges Gebirgskaltblutpferd für Sport- und Freizeit © Agrarfoto

Österreich ist ein Land mit großer Pferdetradition. Insgesamt werden in Österreich rund 120.000 (Stand: April 2013) Pferde auf 25.000 Betrieben gehalten. Davon sind rund 11.000 Zuchtbetriebe. Drei Viertel der Pferde stehen auf landwirtschaftlichen Betrieben. Hauptsächlich werden dort Pferde gezüchtet oder eingestellt. Traditionelle Rassen sind hierzulande zum Beispiel Haflinger, Noriker, Warmblut oder Lipizzaner. Das Pferd benötigt von allen landwirtschaftlichen Tieren die größte Fläche, um seine arteigenen Bedürfnisse zu erfüllen. Rund 100.000 Hektar der heimischen landwirtschaftlichen Nutzfläche werden für die Pferdehaltung benötigt.

Geringer Bedarf an Pferdefleisch

Da das Pferd in unserer Gesellschaft den Status des Freizeitpartners hat, spielt die Pferdefleischproduktion bei uns eine untergeordnete Rolle. Insgesamt wurden 2011 rund 1.000 Pferde und andere Einhufer geschlachtet. Das ist ein Plus um 5,9 % gegenüber 2010. Obwohl die Qualität von Pferdefleisch sehr gut ist, liegt der Verzehr in Österreich nur bei 330 Tonnen pro Jahr. Diese Menge ist so gering, dass sie kaum irgendwo erwähnt wird. In Belgien, Frankreich und Italien spielt Pferdefleisch als Nahrungsmittel eine wesentliche Rolle. Viele schwere Kaltblutrassen verdanken dem hohen Fleischbedarf ihr Überleben (Quelle: Statistik Austria).

Sport, Spaß und das Pferd

Der Großteil der Bevölkerung hat dem Pferd gegenüber eine positive Einstellung. Besonders der Anteil der reitenden Touristen ist heute so hoch wie nie und die Tendenz ist steigend. Der gute Ruf der österreichischen Pferde wird von einer strengen Zuchtkontrolle beeinflusst. Neben den erwähnten Hauptrassen werden rund 50 weitere Rassen von heimischen Pferdezuchtverbänden betreut.

Alles für Reiter und Pferd aus unserem Sortiment

Grundlagen der Pferdehaltung

Pferde leben naturgemäß in Gruppen. Soziale Kontakte untereinander sind für die Tiere besonders wichtig. Natürlich gibt es auch bei der Haltung Ausnahmen, die bestimmte Voraussetzungen erfüllen müssen. Die Futteraufnahme erfolgt kontinuierlich, wobei die Pferde immer in Bewegung sind. Die Ruhezeit ausgewachsener Tiere beträgt ca. 5 bis 9 Stunden pro Tag. Pferde benötigen viel Platz und einen sauberen und trockenen Schlafplatz. Die Anbindehaltung ist verboten. Werden die Tiere jedoch geputzt oder wird mit ihnen trainiert, gibt es Ausnahmen. Auch bei sportlichen und sonstigen Veranstaltungen gelten andere Vorschriften. Jeder Pferdehalter hat dafür zu sorgen, dass den Tieren optimale Licht- und Luftverhältnisse geboten werden. Wechselnde Klimaverhältnisse und natürliches Sonnenlicht bzw. die Haltungsbedingungen allgemein tragen sehr zum Wohl der Tiere, zur Leistungsfähigkeit und zur Fruchtbarkeit bei.

Pferde benötigen in Österreich einen Pferdepass. Ausgestellt wird dieser vom Österreichischen Pferdesportverband.

Pegus Pferdefutter aus unserem Sortiment

Fragen Sie Ihren Fachberater:

Mehr Fachinformationen zur Pferdehaltung und eine Produktübersicht finden Sie auf der Homepage von Pegus Horse Feed. Produkte von Pegus sind exklusiv im Lagerhaus erhältlich. Unsere Mitarbeiter beraten Sie gerne.

Auf dieser Seite finden Sie ausgewählte Produkte aus unserem Sortiment. Viele weitere Artikel erhalten Sie in Ihrem Lagerhaus. Fragen Sie Ihren Lagerhaus-Fachberater!