Schutz vor dem Winter

Experten-Tipp für den November von Biogärtner Karl Ploberger.

Nur noch wenige Tage, dann werden Schnee und Frost den Alltag bestimmen. Für viele unserer Gartenpflanzen eine harte Prüfung. Daher sollte man sie so gut wie möglich vor dem Winter schützen. Bei den Rosen ist jetzt Zeit für das Anhäufeln – am besten mit Kompost, der dann im Frühjahr verteilt wird. Obstbaumstämme werden mit einem weißen Baumanstrich versehen, so erwärmt sich die Rinde im Sonnenlicht weniger stark und es kommt bei starkem Frost in der Nacht zu keinen Frostrissen. Diese Arbeit muss an einem trockenen, wenn geht, sonnigen Tag erledigt werden, damit der Anstrich gut eintrocknet und wasserfest wird.

Vlies in unterschiedlichen Formen und Farben ist generell ein guter Schutz. Nicht so sehr gegen Frost, sondern gegen zu starke Sonneneinstrahlung und damit Erwärmung der Äste. Außerdem verhindert es das Austrocknen. Das ist bei allen wintergrünen Pflanzen besonders gefährlich, wenn sie im Topf gezogen werden. Kirschlorbeer & Co erfrieren im Winter nämlich meist nicht, sondern sie vertrocknen. Denn alle wintergrünen Pflanzen verdunsten auch in der kalten Jahreszeit Wasser, das wird durch ein Vlies reduziert. Ganz wichtig ist das regelmäßige Gießen an frostfreien Tagen.
Gartenbuch 2015 von Karl Ploberger[1422457209234445.jpg]
© Verlag: aV Buch

Biogärtner Karl Ploberger, bekannt durch seine TV und Radio Sendungen, hat wieder ein Buch geschrieben: Erhältlich in vielen Lagerhäusern.
 

Karl Ploberger

365 Gartenfragen & Antworten für intelligente Faule

Verlag: aV Buch

Preis: 19,90* Euro

www.biogaertner.at

Autor:
Karl Ploberger