Neue Pflanzenschutzmittel für Getreide

Die RWA-Pflanzenschutz-Experten stellen Ihnen die neuen Getreide-Pflanzenschutzmittel für die Saison 2017 vor.

John Deere  SpritzgerätJohn Deere  SpritzgerätJohn Deere  Spritzgerät[1329826472093513.jpg]
© John Deere
Wir geben Ihnen einen Überblick über die Pflanzenschutzmittel für Getreide der aktuellen Saison. Es wird 2017 neue Möglichkeiten zur Unkrautregulierung geben:
Pixxaro EC enthält neben Fluroxypyr den neuen Wirkstoff „Arylex“ (Halauxifen-methyl), welcher der erste Vertreter aus der Familie der Arylpicolinate ist. Das synthetische Auxin gehört zur HRAC-Gruppe O. Arylex wird über das Blatt aufgenommen, über das Gefäßsystem zum Vegetationskegel und weiter – über die Pflanzenzellen zum Zellkern – transportiert. Durch die Bindung an die Auxinrezeptoren werden jene Proteine abgebaut, die die auxinregulierten Gene im Zellkern stabilisieren. Der Effekt: Ungeregeltes Wachstum, Kontrollverlust der Pflanze.

Man geht davon aus, dass dieser herbizide Wirkstoff weltweit eine große Bedeutung bekommen wird.

In Österreich soll Pixxaro EC der neue Standard gegen Klettenlabkraut werden. Mit 0,5 l/ha werden alle wichtigen Unkräuter in Winterungen und Sommerungen erfasst. Leichte Schwächen sind bei Ackerstiefmütterchen, Ehrenpreis und Ausfallraps festzustellen. Diese Unkräuter und vor allem die Ackerdistel können mit einer Tankmischung aus 0,25 l/ha Pixxaro EC + 25g/ha Express SX sehr gut bekämpft werden. Ein entscheidender Vorteil von Pixxaro EC ist der lange Anwendungszeitraum: Die Zulassung erstreckt sich von ES 13 (3 Laubblätter entfaltet) bis 29 und ES 30 – 45 (Blattscheide des Fahnenblattes geschwollen). Dies zeugt von einer sehr guten Kulturverträglichkeit, die der schnellen Metabolisierung des Wirkstoffs in eine nicht aktive Form im Getreide geschuldet ist.

Wir sehen Pixxaro EC als künftige Sulfonylharnstoff-freie Lösung gegen Klettenlabkraut und andere breitblättrige Unkräuter mit langem Einsatzzeitraum und zuverlässiger Wirkung auch bei kühlen Temperaturen oder Trockenheit. Eine Vermarktung erfolgt in 1 l- und 5 l-Gebinden.
Sulfonylharnstoffhältig, aber nicht minder interessant sind die 2 neuen „Saracen-Produkte“. Saracen Max enthält die Wirkstoffe Tribenuron Methyl-Ester (bekannt aus dem Express SX) und Florasulam (z.B. Primus). Auch bei dieser Lösung steht die sehr gute Wirkung gegen das Klettenlabkraut im Vordergrund. Mit 25 g/ha wirkt das wasserdispergierbare Granulat gegen eine Reihe von weiteren Unkräutern in den Winterungen vom Stadium 13-39, sowie in den Sommerungen von 13-32. Die Ackerdistel wird sehr gut erfasst. Lediglich beim Ehrenpreis und beim Erdrauch besteht eine Lücke.
Damit diese Schwächen geschlossen werden können, wird die Kombipackung Saracen Max + Aim 40 WG als Saracen Max Plus angeboten. Der Tankmischpartner Aim 40 WG enthält den Wirkstoff „Carfentrazoneethyl“ und wird mit 37,5 g/ha zum Saracen Max empfohlen. Mit dieser Tankmischung ist die Wirkung gegen alle breitblättrigen Unkräuter gegeben! Der Verkauf beider Produkte erfolgt in einer 4 ha- Kombipackung. Positiv zu erwähnen sind die sehr „moderaten“ Gewässerabstände mit einem Regelabstand von 5 m. Bleiben wir beim Wirkstoff „Florasulam“. Kombiniert man letzteren mit Tribenuronmethyl (z.B. Express SX) und Metsulfuronmethyl (Pflanzenschützer im Alter von 50plus erinnern sich noch an das Produkt „Ally“), so ergibt das ein neues Getreideherbizid mit dem Namen Pointer Plus. Eine Zulassung liegt mit 50 g/ha gegen die meisten einjährigen, zweikeimblättrigen Unkräuter und der Ackerkratzdistel in den wichtigsten Winter- und Sommergetreidearten vor. Die Anwendung erfolgt ab 4° C bis zum Ende der Bestockung. Etwas groß ist die Packung: Das 1 kg-Gebinde reicht für 20 ha. Hingegen „klein“ soll der Hektarpreis ausfallen.

Im Frühjahr 2017 wird die letzte legale Möglichkeit bestehen, Isoproturon-hältige Produkte im Getreidebau einzusetzen. Betroffen sind z.B. Protugan und Alon flüssig, die eine Aufbrauchsfrist bis zum 30.9.2017 haben. Alternativen zur Gräserbekämpfung können Lentipur 700, Atlantis OD, Artist, oder Axial 50 sein.

Beim Zoom Extra und Zooro Extra laufen auch die Aufbrauchsfristen mit 30.9.2017 aus.
Generell muss bei der jetzt anstehenden Ungras- und Unkrautbekämpfung darauf geachtet werden, kulturverträgliche Produkte einzusetzen. Die Getreidebestände kommen – im Gegensatz zum letzten Jahr – eher schwach aus dem Winter: Eine Triebreduktion soll daher unbedingt verhindert werden. Soll heißen: Haupttrieb bremsen, Seitentriebe stärken. Dies funktioniert besonders gut mit Sulfonylharnstoff- hältigen Herbiziden.

Getreidefungizide für die Ramularia-Bekämpfung

Ramularia-Sprenkelkrankheit[1489585436867625.jpg]
© BCS
Den Schwerpunkt im Jahr 2017 bilden Lösungen zur Bekämpfung der Ramularia-Sprenkelkrankheit in Gerste.

Schadbild:
  • Nach dem Ährenschieben erscheinen auf Blattspreiten und Blattscheiden erste schokoladenbraune Flecken.
  • Die 1 – 2 mm großen Flecken sind seitlich von den Blattadern begrenzt und meistens von einem gelben Hof umgeben.
  • Bei stärkerem Auftreten erhalten Blätter, später auch Halme, Spelzen und Grannen, ein gesprenkeltes Aussehen.
  • Im Lupenbild erkennt man zuerst blattunterseits die reihig angeordneten weißen Sporenträgerbüschel des Pilzes, diese sind auf älteren, teils nekrotisierten Blättern auch schon im Herbst/Frühjahr erkennbar.
Befallsvoraussetzungen:
  • Ramularia lässt sich mit empfindlichen Methoden bereits auf dem Saatgut und in frühen Entwicklungsphasen nachweisen, ohne typische Schadsymptome zu entwickeln.
  • Jegliche (auch noch nicht sichtbare) Schwächung des Pflanzengewebes begünstigt die Ausbreitung.
  • Der Erreger besiedelt als Schwächeparasit durch physiologischen Stress vorgeschädigtes Gewebe besonders schnell.
  • Er bildet Giftstoffe, die ihre Schadwirkung erst unter Einwirkung von Strahlung entwickeln, womit auch eine Wechselwirkung zu physiologischen Blattflecken besteht.
Vorbeugende Bekämpfung:
  • Alle Maßnahmen, die einen physiologischen Stress vorbeugen, wie ausgewogene Düngung, optimale Bestandesdichte und Vermeidung von Lager.
Gezielte Bekämpfung:
  • Fungizide, die z.B. Carboxamide, Prothioconazol und Chlorthalonil enthalten, zeigen, im Fahnenblatt-Stadium bis Mitte Ährenschieben ausgebracht, eine gute Wirkung.
  • Ertragswirkung abhängig vom Zeitpunkt des Auftretens der Symptome und der Abreifedauer am Standort.
  • Gegen Carboxamide traten 2015 und 2016 Resistenzen auf. 2017 dreht sich bei den angebotenen Fungizidlösungen zum Einsatz in den Gerstenbeständen alles um den Wirkstoff „Chlorthalonil“. Er gehört zur Gruppe der Chloronitrile, ist ein „multi site inhibitor“ und seit ca. 50 Jahren am Markt. Chlorthalonil bildet eine „Schutzschicht“ auf dem Blatt, hemmt die Sporenkeimung und muss daher eher vorbeugend, oder besser „zeitnah“ vor Erscheinen der Ramularia-Symptome ausgebracht werden. Der Wirkstoff gilt als wichtiger Resistenz-Baustein gegen die Ramularia und soll andere fungizide Wirkstoffe in ihrer Wirkung unterstützen. Daher ist es ungemein wichtig, die Wirkung von Chlorthalonil nicht zu „verheizen“. Wir empfehlen daher 2017 den Einsatz nur in Gerste.
Welche neuen Lösungen werden angeboten:

Aviator Plus ist ein Kombipack aus Aviator Xpro und Alternil. Alternil enthält den Wirkstoff Chlorthalonil. Alternil kann ebenso mittels dem Variano Plus Pack mit Variano Xpro kombiniert werden. Ein weiterer Pack, in dem Alternil verpackt ist, heißt Proline Plus. Im Bravo Premium findet sich der Tilt-Wirkstoff mit Chlorthalonil in einer Fertigmischung.

Die untenstehende Tabelle zeigt einen Auszug aus dem Getreidefungizid-Spritzplan 2017 unter besonderer Berücksichtigung der Wirkungen gegen die Ramularia bzw. der „Nicht parasitären Blattflecken“ in der Gerste.

Im Feuchtgebiet empfehlen wir Adexar + Balear 720 SC, Aviator Plus, Variano Plus, oder Seguris Opti. Seguris Opti soll 2017 preislich abgesenkt werden und stellt somit eine sehr interessante Möglichkeit zur Bekämpfung der Gerstenkrankheiten dar. Der Welldone Pack, Proline Plus und Bravo Premium bringen nicht ganz die Ergebnisse der erwähnten Lösungen, sind aber dafür günstiger.
WIRKSTOFFGRUPPE WIRKSTOFF (g/l, kg) Wirkstoffeinstufung nach FRAC1) (Wirkungsmechanismus) Produkt Registernummer Einzelprodukt zugelassen in Aufwand pro Hektar Ramularia Nicht parasitäre Blattflecken Mischpartner zur Ramularia Bekämpfung in Gerste Registernummer - Mischpartne Wirkung gegen Ramularia mit Mischpartner Vermarktung als
CARBOXAMID, AZOL Fluxapyroxad 62,5 g Epoxiconazol 62,5 g 7, 3 Adexar 3151 G, R, T, W 2 l xx 1,2 l Adexar x 1 l Balear 720 SC 3635 xxxxx AVIATOR PLUS VARIANO PLUS
CARBOXAMID, AZOL Bixafen 75 g Prothioconazol 150 g 7, 3 Aviator Xpro 3053 G, R, T, W Gerste 1 l, Weizen, Roggen, Triticale 1,25 l xx 0,8 l Aviator Xpro + 0,8 l Alternil (TM oder Spritzfolge) 3635-901 xxxxx AVIATOR PLUS VARIANO PLUS
CARBOXAMID, AZOL, STROBILURI Bixafen 40 g Fluoxastrobin 50 g Prothioconazol 100 g 7, 11, 3 Variano Xpro 3552 G, R, T, W Weizen 1,75 l, Gerste, Roggen, Triticale 1,5 l xx 1 l Variano Xpro + 1 Alternil 3635-901 xxxxx AVIATOR PLUS VARIANO PLUS
CARBOXAMID, STROBILURIN, AZOL, CHLORONITRILE Isopyrazam 125 g Epoxiconazol 90 g Azoxystrobin 80 g Chlorthalonil 400 g 7, 3, 11, M5 Seguris Opti 3254, 3066 G, R, T, W 1 l Seguris Opti +, 1,5 l Amistar Opti xxxxx . . AVIATOR PLUS VARIANO PLUS
CHLORONITRILE, AZOLE, STROBILURIN Chlorthalonil 250 g Tebuconazol 90 g Azoxystrobin 250 g M5, 3, 11 Welldone Pack 3653, 3664 WWW, WG 2 l Timpani +, 0,6 lTazer 250 SC keine Zulassung . . AVIATOR PLUS VARIANO PLUS
AZOL, CHLORONITRILE Prothioconazol 250 g Chlorthalonil 720 g 3, M5 Proline Plus 3771, 3635/901 WWW, WG, SWW, SHW, SG, D 0,5 l Proline +, 0,8 l Alternil, 0,4 l Proline +, 0,7 l Alternil xxxxx . . AVIATOR PLUS VARIANO PLUS



Achtung: Alle Chlorthalonil-hältigen Fungizide haben Auflagen hinsichtlich der Anwendungshäufigkeit (siehe Tabelle unten). In der Praxis heißt das für den Landwirt, dass bei einer Anwendung von z.B. Aviator Plus in der Gerste im Jahr 2017 auf diesem Schlag im Jahr 2018 keine weitere Anwendung eines Chlorthalonil-Produktes erfolgen darf. Umgekehrt hat z.B. Seguris Opti diese Einschränkung nicht.
PRODUKT Alternil Balear 720 SC Timpani Amistar Opti Bravo Premium
ENTHALTEN IM Aviator Plus, Variano Plus, Proline Plus . Welldone Pack Seguris Pack .

Wuchsregler und Insektizid

  • Countdown NT löst Countdown ab und ist damit vom Zulassungsumfang mit den Mitbewerberprodukten wie z.B. Moxa gleichzusetzen.
  • Cerone bekommt mit Ipanema einen Zwilling, allerdings mit geringerem Wirkstoffgehalt pro Liter und daher höherer Hektaraufwandmenge.
  • Apropos Zwilling: Sumicidin Top ist eine Vertriebserweiterung zu Sumi Alpha. Der Kontaktwirkstoff aus der Gruppe der Pyrethroide hat eine Zulassung gegen alle wichtigen Getreideschädlinge wie Getreidehähnchen, Blattläuse usw.

Pflanzenschutzmittel

HANDELSNAME REG.NR. HANDELSNAME REG.NR. HANDELSNAME REG.NR.
Adexar 3151 Duett Ultra 3596 Primus 2698
Aim 40 WG 2880 Electis 2882 Proline 3771
Alleato Duo 3744 Elumis 3210 Proman 3662
Alon 2181 Express SX 2914 Protugan 2972
Alternil 3635-901 Gallant Super 3382 Ranger 3684
Amistar opti 3066 Gardogold 2775 Reboot 3640
Ampexio 3711 Grometa 2798-901 Roxy 800 EC 3748
Arigo 3260 Ipanema 3283-901 Sacron WG 3289
Armure 3741 Kelvin OD 3072 Saracen Max 3691
Arrat 3133 Kideka 3751 Score 3255
Artist 2913 Kunshi 3667 Seguris 3254
Atlantis OD 3253 Laudis 2912 Sercadis 3796
Auxo 3686 Lentipur 700 3095 SL 950 2514
Aviator Xpro 3053 Loop 240 OD 3433-901 Spectrum 2798
Axial 50 3249 Luna Veggie 3655 Spectrum Gold 3461
Balear 720 SC 3635 Moxa 3648 Successor 600 2881
Bandur 2579 Nicosh 4 OD 3098 Successor T 3481
Border 3666 Nissovin 3157-901 Sumidicin Top 2421-901
Bravo Premium 3763 Novitron Dam Tec 3781 Tazer 250 SC 3664
Buctril 3018 Onyx 3658 Temsa SC 3646
Butoxone 1052 Orefa-DiAmide 2798-2 Tilt 250 EC 2967
Centium CS 2733 Orefa-Triumph 2775-2 Timpani 3653
Copac flow 3675 Osorna 3646 Tropotox 1052
Cosan Netzschwefel 238 Pantopur Profi 3709 Variano Xpro 3552
Countdown NT 3786 Peak 3200 Vegas 3157
Cuprofor flow 3034-901 Penncozeb DG 3297 Vinostar 3269
Delan pro 3632 Pergado 2910 Zoom 2722
Dicamba flüssig 3765-901 Pixxaro EC 3756 Zoom Extra 3330

Informieren Sie sich im Lagerhaus

Ihr Pflanzenschutzberater in Ihrem Lagerhaus steht Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite.

Benutzen Sie die Suchmaske, um das Ergebnis auf eine Postleitzahl einzuschränken. Sie können die Karte auch auf den Startzustand zurücksetzen.

Jetzt im Angebot!

Auf dieser Seite finden Sie ausgewählte Produkte aus unserem Sortiment. Viele weitere Artikel erhalten Sie in Ihrem Lagerhaus. Fragen Sie Ihren Lagerhaus-Fachberater!
Autor:
Ing. Kurt Graf und Ing. Horst Kirchmayr, RWA