Verdauung beim Wildwiederkäuer

Das Rehwild und Rotwild in den heimischen Wäldern zählt zu den Wiederkäuern. Die ausreichende Aufnahme von strukturwirksamer Rohfaser ist für die Tiere daher lebensnotwendig.

RehbockRehbockRehbock[1384774887402878.jpg]
© Garant/Schiersmann
Eine professionelle Rehwildfütterung und Rotwildfütterung richtet sich nach den Ansprüchen unseres Wilds. Unser Rehwild und Rotwild zählt wie Rinder, Schafe und Ziegen zu den Wiederkäuern. Im Gegensatz zu Nicht-Wiederkäuern, die nur einen einhöhligen Magen besitzen, haben Wiederkäuer 4 Magenabteilungen: Pansen, Netzmagen, Blättermagen und Labmagen. Erst der Labmagen stellt den eigentlichen Verdauungsmagen dar, die anderen 3 Mägen werden zum Vormagensystem gezählt.

Ruhe und Rohfaser für Wildwiederkäuer

Die aufgenommene Nahrung wird im Äser (waidmannssprachlicher Fachbegriff für das Maul) grob zerkleinert und abgeschluckt. Die Zeit des Äsens ist bei Rehwild und Rotwild unterschiedlich. Eine Äsungsperiode erstreckt sich etwa beim Rotwild für gewöhnlich über etwa 1,5 (0,5–2,5) Stunden. Insgesamt nehmen die Tiere bis zu 10 Stunden pro Tag Nahrung auf. Hinzu kommen noch 5-6 Stunden für das Wiederkäuen.

 

Nur unter 2 Bedingungen ist es für unser Wild möglich, dieses lebensnotwendige Wiederkäuen durchzuführen. In erster Linie braucht es zum Wiederkäuen Ruhe. Darüber hinaus muss die zuvor aufgenommene Äsung einen Mindestgehalt an strukturwirksamer Rohfaser (14-16 %) enthalten. Nur diese Rohfaserpartikel in der aufgenommenen Äsung lösen an bestimmten Rezeptoren im Pansen Reize aus, die das Wiederkäuen provozieren.

 

Es ist besonders wichtig, dass dem Wild in der Fütterungssaison neben all den vorgelegten Ergänzungsfuttermitteln auch bestes Heu, Grummet oder dergleichen mitangeboten wird, um das lebensnotwendige Wiederkäuen zu fördern und somit gesunde, kapitale Tiere im Revier vorzufinden.

Rohfaserergänzung mit Trophy Luzerne-Apfel

Trophy Äsungsergänzung ist es in Zusammenarbeit mit Berufsjägern gelungen, für den Einsatz in der Fütterungssaison 2013/14 die neuen Sorte Trophy Luzerne-Apfel zu entwickeln. Anforderungen an den Rohfasergehalt werden von dem neuen Produkt bestens erfüllt.

 

Neben einem Pellet bestehend aus Luzerneheu, Getreide, Apfeltrester und Mineralstoffen befindet sich noch kurz geschnittenes, warmluftgetrocknetes heimisches Luzerneheu in der Mischung. Somit wird neben dem Kraftfutter gleichzeitig schmackhaftes Luzerneheu zur Rohfaserergänzung mitangeboten. Es eignet sich ideal zur Alleinvorlage oder zum Vermischen mit anderen Trophy-Produkten.

Aus unserem Rotwild- und Rehwildfutter-Sortiment

Fragen Sie Ihren Fachberater

Nähere Informationen zu Trophy Luzerne-Apfel, zur Rehwildfütterung und Rotwildfütterung sowie zu weiteren Produkten von Trophy Äsungsergänzung erhalten Sie in Ihrem Lagerhaus.
Auf dieser Seite finden Sie ausgewählte Produkte aus unserem Sortiment. Viele weitere Artikel erhalten Sie in Ihrem Lagerhaus. Fragen Sie Ihren Lagerhaus-Fachberater!
Autor:
Ing. Christian Bendl, Produktmanager von Garant