„Rentflex“: Neues Miettraktoren-Modell für Landwirte

Das Lagerhaus Technik-Center bietet ab sofort ein neues Service zur einfachen und flexiblen Anmietung moderner Traktoren

Wien, 26. November 2015 – „Rentflex“ heißt das neue Mietservice für Traktoren, das gestern auf der Austro Agrar Tulln erstmals präsentiert wurde. Damit können neue John Deere Traktoren bei Bedarf flexibel, rasch und unkompliziert angemietet werden. Interessant ist das Modell damit insbesondere für Landwirte, Lohnunternehmen, Maschinenringe und Kommunen in ganz Österreich, die Arbeitsspitzen saisonal abdecken müssen oder nach einer Alternative zum Neukauf suchen.
Der eigene Traktor ist der Stolz jeden Landwirts bzw. der auf die eigenen Bedürfnisse genau abgestimmte Fuhrpark essentiell für jeden professionellen landwirtschaftlichen Betrieb. Moderne Betriebe müssen heute jedoch in vermehrtem Ausmaß flexibel sein. Da ist es hilfreich, wenn man die eigenen Landtechnik-Kapazitäten aufstocken kann oder kurzfristig Alternativen hat, falls eine Maschine nicht einsatzfähig ist. Genau diesen Wunsch nach Flexibilität hat man erkannt und reagiert darauf mit dem neuen Serviceangebot „Rentflex“. Bei Rentflex handelt es sich um einen Traktorenverleih, den das Lagerhaus Technik-Center (LTC) an eigenen Standorten und über mehrere Lagerhäuser in Österreich anbietet. Im Fokus steht dabei den Kunden bei Bedarf topaktuelle Traktoren möglichst kurzfristig, einfach und unkompliziert zur Verfügung zu stellen.

So funktioniert Rentflex

Besteht der Bedarf einen Traktor anzumieten, kann man über das Rentflex Online-Portal www.rentflex.at direkt überprüfen, wann wo welche Traktoren verfügbar sind. Zur Auswahl stehen eine breite Palette an John Deere Traktoren zwischen 100 und 400 PS und verschiedene Mietpakete für Zeiträume zwischen zwei Wochen und sechs Monaten. Selbstverständlich kann man sich auch ein individuelles Paket schnüren lassen bzw. falls man gerade nicht online ist, sich an den jeweiligen Rentflex-Stützpunkten auch telefonisch oder persönlich beraten lassen. Ist der Mietvertrag abgeschlossen, kann man sich den Traktor entweder abholen oder alternativ auch zustellen lassen. Das Angebot richtet sich insbesondere an Landwirte, Lohnunternehmen, Maschinenringe und Kommunen, die günstig und mit kalkulierbaren Kosten Arbeitsspitzen abdecken wollen. Die längerfristigen Pakete sind aber auch attraktiv für alle, die nach einer kompetitiven Alternative zu einem Traktoren-Neukauf suchen. Eine Kaskoversicherung, Wartung und Service, aber auch Kosten für Reparaturen und Inspektionen sind bereits in die Pakete integriert. Von Vorteil ist darüber hinaus, dass jeweils die aktuellsten John Deere Modelle zur Verfügung stehen und man daher beim Einsatz mit der vollen Leistung und dem neuesten Stand der Technik rechnen kann.

Dichtes Standort-Netz

Österreichweit stehen den Kunden insgesamt acht Rentflex-Standorte im Burgenland, in Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, der Steiermark sowie in Tirol zur Verfügung. Bereits jetzt gibt es viele Anfragen, so dass man bereits im ersten Jahr – Auslieferungsstart ist der 1. März 2016 – mit einer guten Auslastung von Rentflex rechnet. Wird das Miettraktoren-Service auch darüber hinaus gut angenommen, ist angedacht das Angebot in Zukunft auch auf andere Landmaschinen auszuweiten. „In den vergangenen Jahren haben wir bei den Kunden ein immer größer werdendes Interesse an flexiblen Leihlösungen für Landmaschinen verspürt. Ein Mietservice ersetzt im Landtechnik-Bereich selbstverständlich nicht den eigenen Fuhrpark, ist aber in der Lage zusätzliche Kapazitäten zur Verfügung zu stellen, wenn diese tatsächlich benötigt werden. Mit Rentflex gehen wir aktiv auf die Wünsche und Bedürfnisse der Kunden ein. Der Fokus ist dabei ganz klar – wir möchten die neueste Landtechnik auf unkomplizierte Art und Weise bei Bedarf rasch zur Verfügung stellen“, so Ing. Robert Binder, Geschäftsführer des Lagerhaus Technik-Centers.