Tipps und Tricks zum Bohren

Beim Bohren von Löchern sind hochwertiges Werkzeug und passende Bohrer wichtig. Je nach Werkstoff sind unterschiedliche Bohrverfahren und Techniken notwendig.

Bohrer von ImposBohrer von ImposBohrer von Impos[1312299803.jpg]
Bohrer von Impos © RWA

In Holz bohren

  • Bohrer für Holz haben eine Zentrierspitze mit 2 Vorschneidern. Dadurch wird eine exakte Außenkante des Bohrlochs ermöglicht.
  • Um ein Ausfransen des Austrittsloches zu verhindern, ein Abfallstück an der Unterseite anlegen und mit bohren.
  • Beim Bohren von Holz ist eine hohe Drehzahl erforderlich.

In Metall bohren

  • Bohrer für Metall haben keine Zentrierspitze, da diese bei dem harten Material sofort abbrechen würde. Um eine bessere Führung zu erreichen, sollte man das Metall ankörnen.
  • Beim Bohren in Metall entstehen sehr hohe Temperaturen. Die Bohrstelle sollte mit Wasser gekühlt werden.
  • Es sollte, wenn möglich, ein Bohrständer verwendet werden.
  • Wenn tiefere Löcher zu bohren sind, immer wieder absetzen und Bohrspäne entfernen.
  • Falls man größere Löcher bohren will, empfiehlt es sich, ein kleines Loch vorzubohren.
  • Beim Bohren von Metall ist eine niedrigere Drehzahl als bei Holz oder Mauerwerk notwendig. Je größer der Bohrdurchmesser und je härter das Metall, desto niedriger sollte die Drehzahl sein.

In eine Mauer bohren

  • Für das Bohren von Wänden ist ein Steinbohrer notwendig. Dieser hat Hartmetalleinsätze an der Spitze des Bohrers.
  • Beim Bohren in Beton verwendet man eine Schlagbohrmaschine oder einen Bohrhammer.
  • Wenn die Mauer aus Ziegelsteinen, Plattenelementen oder porigem Material besteht, sollte man keine Schlagfunktion verwenden.

In Fliesen bohren

  • Für das Bohren von Fliesen ist einen Keramikbohrer zu verwenden.
  • Mit sehr langsamer Drehzahl und wenig Druck bohren.
  • Um ein platzen der Glasur rund um das Bohrloch und ein Abrutschen zu verhindern, einen durchsichtigen Klebestreifen kreuzweise über die Bohrstelle kleben.
  • Beim Bohren von Fliesen ist große Vorsicht angebracht, da sie leicht springen bzw. platzen.
  • Bohrmaschine im rechten Winkel halten, denn beim Schräghalten bzw. Verkanten kommt es leicht zum Aussplittern der Fliese.

In Glas bohren

  • Für das Bohren in Glas einen speziellen Glasbohrer verwenden.
  • Durch leichtes Hin- und Herdrehen des Bohrers das Glas leicht ankörnen.
  • Unbedingt mit Wasser die Bohrstelle kühlen, da das Glas sonst leicht bricht.
  • Um ein Wegbrechen an der Unterseite zu verhindern, eine zweite Glasplatte unterlegen.
  • Mit der geringsten Drehzahl bohren.

Bei Fragen zum Bohren oder falls Sie Beratung beim Kauf von Bohrmaschinen benötigen, wenden Sie sich an Ihre Fachberater im Lagerhaus. Bohrer und Bohrmaschinen finden Sie in Ihrem Lagerhaus. Eine kleine Auswahl an Bohrmaschinen und Bohrern finden Sie in unserem Online-Sortiment.

Jetzt im Angebot!

Auf dieser Seite finden Sie ausgewählte Produkte aus unserem Sortiment. Viele weitere Artikel erhalten Sie in Ihrem Lagerhaus. Fragen Sie Ihren Lagerhaus-Fachberater!