Rinder: Funktionelle Klauenpflege

Zweimal pro Jahr sollte eine gründliche Klauenpflege durchgeführt werden.

Regelmäßige Klauenpflege sorgt für gesunde TiereRegelmäßige Klauenpflege sorgt für gesunde TiereRegelmäßige Klauenpflege sorgt für gesunde Tiere[1310377856.jpg]
© RWA
Die funktionelle Klauenpflege dient dazu, der Klaue eine normale Form zu geben und die hinteren Außenklauen zu entlasten.

Welches Werkzeug wird zur Klauenpflege verwendet?

  • Ist das Tier im Klauenstand, wird eine Diagnose über den Gesundheitszustand der einzelnen Klauen gestellt.
  • Zu lange Klauen und die Afterklauen werden mittels Klauenzange korrigiert.
  • Das Horn der tragenden Sohlenfläche wird mit einem Klauenmesser und/oder Winkelschleifer entfernt.
  • Für weiches Klauenhorn werden möglichst schmale Klauenmesser verwendet.
  • Bei harten Klauen empfiehlt es sich, einen Winkelschneider mit Granulat- oder Messerscheiben zu verwenden.
  • Da rotierende Werkzeuge rasch viel Horn entfernen, sollte ein solides Basiswissen über die Klauenpflege vorhanden sein.

Durchtreibestand oder Kippstand?

Im Durchtreibestand werden die Klauen in einer für das Tier normalen Position gepflegt. Die Fixierung des Rindes ist ohne großen körperlichen Aufwand möglich. Ein Nachteil des Systems ist, dass jedes Bein einzeln angehoben und fixiert werden muss. Der Kippstand ist ein schwenkbarer Tisch. Die Rinder mittels zweier Bauchgurte befestigt. Anschließend wird der Stand um 90° auf die Seite gekippt. Bei diesem System unterliegt die Kuh aufgrund der ungewohnten Liegeposition einer erhöhten Stressbelastung.

Funktionelle Klauenpflege in fünf Schritten

  • Im ersten Schritt wird bei den hinteren Klauen die Innenklaue (bei den vorderen Klauen die Außenklaue) überprüft. Die Vorderwand sollte nach dem Kürzen rund 7,5 cm lang sein (abhängig von Alter, Größe und Gewicht des Tieres). Die Messung erfolgt entlang der Vorderwand am Umschlagrand der Wandfläche nach innen. Gekürzt wird mit der Klauenzange.
  • Im zweiten Schritt wird die größere Klaue in der Länge, Dicke und Höhe angepasst, sodass beide Klauen eine ebene Auftrittsfläche bilden. Diese liegt im rechten Winkel zur Längsebene des Mittelfußknochens. Hier ist es wichtig, die Klauen richtig zu halten.
  • Als nächstes erfolgt eine fachgerechte Hohlkehlung, d.h. der Zwischenklauenspalt wird freigeschnitten und das Horn unterhalb des Beugeknorrens ausgedünnt. Oft ist es so, dass das Rind mit dem Großteil seines Gewichts auf der Hornknolle zu stehen kommt und der Zwischenklauenspalt zugewachsen ist. Dadurch setzen sich vermehrt Kot und Bakterien fest. Um das zu verhindern, ist eine gründliche Pflege notwendig.
  • Nach der erfolgreichen Korrektur beider Klauen werden im vierten Schritt verbleibende Defekte entlastet. Eine Ruhigstellung veränderter Lederhautbereiche ist vorgesehen. Randständige Defekte werden zur Wand hin ausgeschnitten.
  • Im letzten Schritt wird verbleibendes loses Horn entfernt. Im Ballenbereich müssen doppelte Sohlen und hohe Wände vollständig beseitigt werden. Dafür eignen sich schmale, scharfe Messer am besten.
Fehler lassen sich durch geschultes Fachpersonal leicht verhindern. Eine Auswahl an Produkten zur Klauenpflege finden Sie in unserem Online-Sortiment.

Jetzt im Angebot!

Auf dieser Seite finden Sie ausgewählte Produkte aus unserem Sortiment. Viele weitere Artikel erhalten Sie in Ihrem Lagerhaus. Fragen Sie Ihren Lagerhaus-Fachberater!