Rosen anhäufeln

Experten-Tipp für den Oktober von Biogärtner Karl Ploberger.

Ende Oktober bis Anfang November, wenn die Gartenarbeit beinahe abgeschlossen ist und die letzten Blätter von den Bäumen fallen, ist die beste Zeit um den Rosen einen sicheren Frostschutz zu geben: Anhäufeln.

Frostschutz für Rosen

Oft wird das „Anhäufeln“ vernachlässigt oder vergessen, dabei hat man es im Handumdrehen erledigt. 3, 4 Schaufeln gut ausgereiften Kompost werden zu den Rosenstöcken gehäuft, damit das „Herz“ der Rosenstöcke geschützt ist. Im Frühjahr wird diese Erde nur verteilt und man hat damit bereits den Rosen eine erste Düngergabe verabreicht.

 

Der beste Frostschutz für Stammrosen ist übrigens das vorsichtige Umlegen. In der Richtung, in der die Rosenstämme gebogen werden, wird ein Erdkeil direkt beim Stamm heraus gestochen. Den Stamm „auf Zug“ umbiegen, dann besteht keine Gefahr des Abbrechens. Mit einer Astgabel fixieren und mit Komposterde abdecken. Gerade hier ist der Schutz der Veredelungsstelle besonders wichtig.

Die besten Gartentipps von Karl Ploberger[136118125440757.jpg]
© Karl Ploberger

Noch mehr Ratschläge gibt es im Buch "Die besten Gartentipps für intelligente Faule" von Karl Ploberger. Das Buch ist gemeinsam mit Hobbygärtnern und -gärtnerinnen entstanden und in allen teilnehmenden Lagerhäusern erhältlich.

 

Titel: Die besten Gartentipps für intelligente Faule

Autor: Karl Ploberger

Verlag: Cadmos GmbH

ISBN: 978-3-8404-7519-1

Preis: Euro 19,90*

 

www.biogaertner.at

Autor:
Karl Ploberger