Russland steuert 2015/16 auf Exportrekord bei Getreide zu

Kasachstan setzte bisher 33% mehr an den Außengrenzen ab.

Moskau/Astana, 11. April 2016 (aiz.info). - Russland könnte im laufenden Wirtschaftsjahr eine Rekordmenge von etwa 33,8 Mio. t Getreide exportieren. Davon geht das russische staatliche Agrartransportunternehmen RusAgroTrans in seiner jüngsten Prognose aus. Gemessen am Ergebnis aus 2014/15 dürften dabei insbesondere die Ausfuhren von Körnermais deutlich aufgestockt werden, und zwar um mehr als 60% auf rund 4,9 Mio. t, schätzten die Experten am vergangenen Freitag. Gleichzeitig sei ein Zuwachs der Exporte von Weizen um 12,5% auf gut 24,3 Mio. t zu erwarten.

Auch aus Kasachstan wurden seit Beginn dieses Vermarktungsjahres bis zum 1.April 2016 mit rund 6,5 Mio. t Getreide einschließlich Mehl bereits 33% mehr exportiert als im gleichen Zeitraum 2014/15, teilte das Landwirtschaftsministerium in Astana kürzlich mit. Wie berichtet, hatte ein leitender Vertreter des Ministeriums Ende Februar die möglichen Getreideausfuhren im gesamten Wirtschaftsjahr 2015/16 auf bis zu 7,5 Mio. t geschätzt. Nach Angaben des nationalen Statistischen Komitees brachte die vergangene Ernte in Kasachstan fast 18,7 Mio. t Getreide und damit 8,8% mehr als im Vorjahr ein.