Russlands Getreideexporte leicht unter Vorjahresniveau

Rückstand beträgt aktuell 3,5%.

Moskau, 9. März 2017 (aiz.info). - Aus Russland sind seit Beginn 2016/17 bis Anfang März rund 24,55 Mio. t Getreide exportiert worden. Gemessen am gleichen Zeitraum des vergangenen Wirtschaftsjahres sind das 3,5% weniger, berichten die Landesmedien unter Berufung auf das Moskauer Landwirtschaftsministerium. Dabei fielen die Ausfuhren von Weizen mit gut 18,98 Mio. t und die von Körnermais mit 3,31 Mio. t um 0,3 beziehungsweise 21,1% umfangreicher aus. Dagegen gingen die Exporte von Gerste um 41,9% auf knapp 2,09 Mio. t zurück. Wie berichtet, rechnet das Ressort damit, bis zum Ende des laufenden Wirtschaftsjahres rund 37 Mio. t Getreide an den Außenmärkten absetzen zu können.