Schwefel im zeitigen Frühjahr düngen

Im Jahr 2011 ist mit besonders starkem Schwefelmangel zu rechnen. Die Düngemittel-Fachleute der RWA empfehlen passende Strategien und Produkte, um den Nährstoffmangel effizient zu bekämpfen.

Die Ausganglage:

[1300873959.jpg][1300873959.jpg][1300873959.jpg][1300873959.jpg]
© RWA
Heuer fällt besonders auf, dass der Boden noch sehr kalt ist, ja vor wenigen Tagen noch teilweiße gefroren war. Mit den prognostizierten Temperaturen von an die 20° C in den nächsten Tagen beginnt das Wachstum stärker zu werden.
Im Herbst wurde Schwefel durch die Niederschläge in tiefere Bodenschichten ausgewaschen. Geschwächte Raps- und Getreidebestände sind häufig anzutreffen, diese werden stärker mit Stickstoff angedüngt. Dieser Stickstoff kann nur wirken, wenn auch Schwefel vorhanden ist. Für 7 kg Stickstoff sind 1kg Schwefel auszubringen. Schwefel wird erst ab einer Bodentemperatur von 8° C umgesetzt und so für die Pflanzen verfügbar.

Unser Fazit:

Es ist wenig Schwefel vorhanden und dieser ist nicht pflanzenverfügbar.

Mögliche Strategien:

  • Nur Bodendünger: Hier gilt es Sulfat- und elementaren Schwefel zu unterscheiden. Wird jetzt Sulfatschwefel ausgebracht, steht dieser schnell zur Verfügung, ist aber auch auswaschungsgefährdet. Wird elementarer Schwefel verwendet (Sulfogarnulat) - dieser wird nicht ausgewaschen - muss er erst von den Thiobakterien im Boden in Sulfat-S umgewandelt werden, damit er von den Pflanzen aufgenommen werden kann. Dies geschieht im kalten Boden noch nicht. Die Umsetzung dauert insgesamt bis zu 4 Monaten. Ein Vorteil der Bodendüngung ist, dass man die Kulturen günstig mit Schwefel versorgen kann, aber die Verfügbarkeit von der Schwefelform und der Witterung abhängt.
  • Nur Blattdünger: Verwendung von hohen Dosen Schwefelblattdünger ist notwendig. Die Anwendung erfolgt zum Vegetationsbeginn, zum Schossen und zur Kornfüllung. Mit dieser Variante kann die Schwefelversorgung unabhängig von äußeren Einflüssen geplant werden. Nachteil ist eine geringere Gesamtschwefelmenge zu höheren Kosten.
  • Kombination von Boden und Blattdünger: Ziel muss es sein, die positiven Eigenschaften von Blattdünger und Bodendünger in der Strategie umzusetzten. Mit der Bodendüngung erfolgt die Grundversorgung. Je niederschlagsreicher die Region ist, desto eher sollte man auf elementaren Schwefel setzen. Jetzt im zeitigen Frühjahr sind unbedingt Schwefelblattdünger auszubringen. In weiter Folge kann mit kleineren Dosen zu Bedarfsspitzen gearbeitet werden. Es empfiehlt sich die Kombination mit der Pflanzenschutzanwendung.

Geeignete Produkte:

Schwefel zum Spritzen: Sulfomax, Wuxal Schwefel, Epso Top
Schwefel zum Streuen: Sulfogranulat (elementarer Schwefel)
Produkte und Fachinformation zur Schwefeldüngung erhalten Sie in Ihrem Lagerhaus. Fragen Sie bitte Ihren Fachberater.

Jetzt im Angebot!

Auf dieser Seite finden Sie ausgewählte Produkte aus unserem Sortiment. Viele weitere Artikel erhalten Sie in Ihrem Lagerhaus. Fragen Sie Ihren Lagerhaus-Fachberater!

Downloads zum Thema

Autor:
Johannes Rötzer