Schweinegrippe und Rindergrippe vorbeugen

Die Grippe ist beim Schwein und Rind eine hochinfektiöse Erkrankung. Durch tierärztliche Kosten, geringere Leistungen, Fruchtbarkeitsprobleme usw. verursacht die Grippe massive wirtschaftliche Verluste.

SchweineSchweineSchweine[1453129130848538.jpg]
© Garant

Wie lassen sich die hohen wirtschaftliche Verluste bei Grippe vermeiden?

Wir haben für Sie die wichtigsten Maßnahmen zur Vorbeugung von Schweinegrippe und Rindergrippe übersichtlich zusammengefasst:

Schweinegrippe - Vorbeugung auf einen Blick

Mastschweine[1395762007245588.jpg]
© Garant
  • Einschleppung von Keimen verhindern: Die Tiere sollten aus wenigen und vor allem gesunden Beständen zugekauft werden und im Rein-Raus-Verfahren gehalten werden. Mit entsprechend regelmäßiger Reinigung (z.B. mit StallClean Basis) und anschließender Desinfektion (Virkon S) können Sie eine Einschleppung von Keimen vorbeugen.
  • Quarantäne: Um den eigenen Bestand zu schützen, sollten zugekaufte Tiere 6 - 8 Wochen in der Quarantäne bleiben, um Infektionsketten zu unterbrechen.
  • Impfen: Zugekaufte Jungsauen sollten in der Quarantäne im Abstand von 2 - 4 Wochen geimpft werden. Sollte gegen Grippe eine Bestandesimpfung durchgeführt werden, reicht ein Impfintervall von 6 – 9 Monaten vollkommen aus. Mastschweine können bei Einstellen in die Mast sowie 2 – 4 Wochen später geimpft werden.
  • Warme Futtersuppe: Eine zu niedrige Fütterungstemperatur schwächt das Immunsystem und erhöht die Anfälligkeit einer Infektion. Daher sollte das Futter auf eine Temperatur von ca. 15° C vorgewärmt werden.
  • Zugluft vermeiden
  • Stress vermeiden: Jede Form von Stress erhöht die Anfälligkeit für eine Infektion. Daher sollten alle Maßnahmen wie Absetzen, Umstallen, Transport, Futterumstellungen usw. mit Bedacht und großer Sorgfalt durchgeführt werden. Zur Stärkung der Abwehrkräfte in Stresssituationen versorgt der Wirkstoffergänzer Colex Ihre Tiere mit einem hohen Vitamin-C-Gehalt.

Rindergrippe - Vorbeugung auf einen Blick

Kalb in der Box[14531291283897.jpg]
© Garant
  • Einschleppung von Keimen verhindern: Aus wenigen und vor allem gesunden Beständen zukaufen. Tiere im Rein-Raus-Verfahren halten - mit entsprechend regelmäßiger Reinigung (z.B. mit StallClean Basis) und anschließender Desinfektion (Virkon S). Getrennte Haltung der Tiere nach Altersgruppen sowie Haltung neu zugekaufter Tiere im separaten Stall (Quarantäne) ist wichtig, um die Infektketten zu unterbrechen.
  • Ausreichend Biestmilch für das Kalb: Eine neue Empfehlung lautet: 2 x 1,5 l innerhalb der ersten 6 Lebensstunden. Bei Notfällen wie Krankheit oder Tod des Muttertieres sollte Ersatzbiestmilch von gesunden Kühen vorrätig sein.
  • Warme Tränke: Empfohlen werden Wassertemperaturen von 5 - 15° C. Für Kälber sollte die Tränketemperatur von Milchaustaschern 40 - 42° C betragen. D.h.: Bei weiteren Transportwegen muss die Anmischtemperatur entsprechend höher sein (bis 65° C).
  • Zugluft und Schadgase vermeiden: Wichtig sind regelmäßiges Ausmisten, Einstreuen und zugfreie Frischluftzufuhr.
  • Gut einstreuen & wärmen: Gerade bei Kälbern schützt gute Einstreuung. Jungtiere kühlen nicht so schnell aus und verbrauchen erheblich weniger Energie, um die Körpertemperatur aufrecht zu erhalten. Dadurch bleibt mehr fürs Wachstum übrig und die Tiere sind weniger anfällig für Erkrankungen. Sinnvoll ist es zudem, den Energiegehalt der Tränke zu erhöhen (z.B. mit etwas mehr Milchaustauscher in der Tränke oder einer Zwischenmahlzeit mit Unilyt). 
  • Stress vermeiden: Jede Form von Stress erhöht die Anfälligkeit für eine Infektion. Daher sollten alle Maßnahmen wie Absetzen, Umstallen, Transport, Futterumstellungen, Enthornen usw. mit Bedacht und großer Sorgfalt durchgeführt werden.
  • Rechtzeitig impfen: Generell sollten Schutzimpfungen mindestens 2 Wochen vor der Risikoperiode (vor der Grippezeit, vor Transporten bzw. Umstellungen) abgeschlossen sein. Am besten impft man die gesunden Rinder im Spätsommer.

Exklusiv in Ihrem Lagerhaus

Garant Logo[1430124167077525.jpg]
© Garant
Mehr Fachinformationen zur Tierhaltung und eine Produktübersicht finden Sie auf der Homepage von Garant Tiernahrung. Produkte von Garant sind in Ihrem Lagerhaus erhältlich. Fragen Sie Ihren Lagerhaus-Fachberater.

Jetzt im Angebot!

Auf dieser Seite finden Sie ausgewählte Produkte aus unserem Sortiment. Viele weitere Artikel erhalten Sie in Ihrem Lagerhaus. Fragen Sie Ihren Lagerhaus-Fachberater!