Silo-Challenge 2017: Die Gewinner stehen fest

Martin Weinkum und Stefan Müllner gewinnen jeweils eine Fujifilm-Systemkamera und einen Fotoworkshop mit Profifotograf Michael Reidinger

[1500371091105113.jpg][1500371091105113.jpg]
RWA-Generaldirektor DI Reinhard Wolf, Sieger der Jurywertung Martin Weinkum, Sieger des Publikumsvotings Stefan Müllner, Christoph Pesl, Leiter Marketing Agrar/Technik der RWA. © Reinhard Schindlbacher
Bei der Silo-Challenge 2017 konnten heimische Hobbyfotografen von 2. Mai bis 30. Juni Silos kreativ in Szene setzen. Die Fans der Lagerhaus-Facebook-Seite sowie eine zehnköpfige Jury kürten die Sieger. Mit mehr als 400 eingereichten Bildern wurden die Erwartungen klar übertroffen und auch von der Themenbreite der Bilder war die Jury positiv überrascht. Nun stehen auch die beiden Gewinner fest: Martin Weinkum hat mit seinem Bild des Silos in Mannersdorf am Leithagebirge im Abendrot in der Jurywertung gewonnen. Stefan Müllner hat den Silo des Lagerhauses Gmünd im Gegenlicht fotografiert und sich so mit 820 Likes das Publikumsvoting gesichert.

Silos in unterschiedlichen Wetterstimmungen, kreative Bilder im Abendrot oder durch lange Verschlusszeiten mit verschwommenen Konturen des Abendverkehrs sowie auch zahlreiche Detailaufnahmen – die Lagerhaus Silo-Challenge 2017 brachte ein breites Spektrum an Themen und Ideen. Von 424 Bildern, die zwischen 2. Mai und 30. Juni eingeschickt wurden, gingen schlussendlich Martin Weinkum in der Jurywertung und Stefan Müllner beim Publikumsvoting als Sieger hervor.

Abendrot- und Gegenlichtaufnahme als Siegerbilder

[1500371128454949.jpg][1500371128454949.jpg]
Siegerbild des Jurypreises mit dem Silo in Mannersdorf am Leithagebirge im Abendrot. © Martin Weinkum/RWA
Beide Siegerbilder glänzen mit besonderem Licht- und Farbenspiel. Martin Weinkum sicherte sich mit einer Abendrot-Aufnahme des Silos in Mannersdorf am Leithagebirge die meisten Punkte von der Jury. Stefan Müller überzeugte die Facebook-User mit seinem Gegenlicht-Bild des Lagerhaus-Silos in Gmünd und erhielt dafür 820 Likes. Die beiden Gewinner erhalten dafür jeweils eine Fujifilm-Systemkamera inkl. eines eintägigen Fotoworkshops mit dem Profifotografen Michael Reidinger. Von ihren Erfahrungen und erlernten Fähigkeiten werden sie bald auf der Lagerhaus Facebook-Seite berichten.
Die Plätze 2 bis 4 gingen in der Jurywertung an Florian Rochla, Josef Gibiser, Rene Bucher und in der Publikumswertung an Kevin Strobl, Thomas Singhofer und Clemens Hinger. Für sie gibt es jeweils einen Lagerhaus-Gutschein im Wert von EUR 100,-. Insgesamt haben 8.866 Personen mehr als 12.000-mal gevotet. Unter den Votern wurden sechs Lagerhaus-Gutscheine zu je EUR 50,- verlost. Insgesamt hat Lagerhaus mit der Silo-Challenge ca. 850.000 Personen erreicht.
[1500371158129657.jpg][1500371158129657.jpg]
Aufnahme vom Silo des Lagerhauses Gmünd in Gegenlicht als Siegerbild des Publikumsvotings. © Stefan Müllner/RWA
„Wir möchten uns bei allen Fotografen für ihre kreativen Aufnahmen der Silos sowie den Votern auf Facebook sehr herzlich bedanken“, so Klaus Goldmann, Bereichsleiter Marketing der RWA Raiffeisen Ware Austria AG. „Mit der Lagerhaus Silo-Challenge 2017 wollten wir die Silos und ihre Funktion kreativ in Szene setzen. Sie stehen für die Leistungskraft der heimischen Bauern und die Eigenversorgung Österreichs mit Getreide und Ölsaaten. Das Ergebnis des Wettbewerbs mit kreativen und ästhetischen Aufnahmen hat uns sehr beeindruckt.“

Gewinnersilos aus Mannersdorf und Gmünd

Am Siegerbild der Jurywertung ist der Silo in Mannersdorf am Leithagebirge mit 65 Metern Höhe abgebildet, der 1970 fertiggestellt wurde. Die drei weiteren Stahlsilos wurden 2017 fertiggestellt. Insgesamt hat Mannersdorf damit ein Fassungsvermögen von 16.000 Tonnen für die Ernteübernahme der Hauptsorten Weizen, Braugerste, Roggen, Sonnenblume, Soja und Mais. Der 27 Meter hohe Getreidesilo in Gmünd im Waldviertel, der auf dem Siegerbild des Facebook-Votings zu sehen ist, wurde 1970 fertiggestellt und war damit einer der ersten Silos der Region.