Sojabohne in der Maisfruchtfolge

Die Sojabohne hat sich in den letzten Jahren aufgrund der stabil hohen Erträge und der anhaltend guten Produktpreise zu einem fixen Bestandteil in der Fruchtfolge vieler Betriebe entwickelt.

SojabohneblätterSojabohneblätterSojabohneblätter[1358943079979357.jpg]
© RWA
Vor allem in Südösterreich, wo die Sojabohne ideale Witterungsverhältnisse vorfindet und regelmäßig hohe Erträge liefert, wird diese Kultur zur Auflockerung intensiver Maisfruchtfolgen verwendet. Die rechtlichen, förderungstechnischen und pflanzenbaulichen Rahmenbedingungen machen Mais-Monokulturen zunehmend uninteressant. Die Sojabohne hat sich als erste Alternative in der Fruchtfolge etabliert, wobei die richtige Sortenwahl hier von entscheidender Bedeutung ist.

Naya: Österreichs offiziell standfesteste Sorte

Im Anbau nach Mais zeigte die Sorte Naya die deutlich besten Praxisergebnisse. Meist sind intensive Maisanbauer auch Güllebetriebe mit entsprechend hoher Nährstoffnachlieferung im Boden. Mit diesen Bedingungen kommt Naya aufgrund der sehr guten Standfestigkeit am besten zurecht. Naya ist in der Lagerung als einzige Sorte mit der Bestnote 1 eingestuft und damit offiziell die standfesteste Sorte Österreichs. Ein weiteres Problem ist der hohe Unkrautdruck in Maisfruchtfolgen. Auch hier ist Naya die erste Wahl. Naya entwickelt schnell sehr große Blätter, beschattet damit den Boden und hat eine hervorragende unkrautunterdrückende Wirkung.

ES Senator: Neu in der frühen Reifegruppe 000

In den offiziellen Versuchen zeigte ES Senator sehr gute Leistung und Erträge gegenüber allen Vergleichssorten. Die Sorte besitzt eine sehr gute Jugendentwicklung, bildet rasch dichte Bestände aus und sorgt auf diese Weise von Anfang an für eine nachhaltige Unkrautunterdrückung. ES Senator bildet hohe Bestände mit einem entsprechend hohen Hülsenansatz. In Kombination mit der guten Standfestigkeit ergibt sich eine hervorragende Erntbarkeit.

ES Senator: Bestens für Speisesoja geeignet

Die Krankheitstoleranz von ES Senator ist sehr gut und die Sorte ist mit Bestnoten bei Sklerotien und Virosen eingestuft. Das garantiert hohe Erträge durch eine gesunde Abreife und Ertragsbildung bis zum Schluss. Die Sorte hat ein sehr schönes, großes Korn mit hellem Nabel, einen hohen Proteingehalt und ist somit für die Verarbeitung zu Speisesoja bestens geeignet.

Für spezielle Anbauempfehlungen in Ihrer Region, wenden sie sich bitte an Ihre Die Saat-Berater.

 

Saatgut von DIE SAAT erhalten Sie exklusiv in Ihrem Lagerhaus. Bitte fragen Sie Ihren Fachberater.

Jetzt im Angebot!

Auf dieser Seite finden Sie ausgewählte Produkte aus unserem Sortiment. Viele weitere Artikel erhalten Sie in Ihrem Lagerhaus. Fragen Sie Ihren Lagerhaus-Fachberater!
Autor:
Ing. Thomas Richter, Die Saat Innovation