Sojaschrot: Kein eindeutiger Trend

Dezember 2016: Das Wetter in Südamerika und technische Geschäfte beeinflussen die Sojaschrot-Notierungen.

Die Sojaschrot-Notierungen an der Börse in Chicago werden aktuell (Stand 20. November 2016) immer wieder von den Wetterbedingungen in Südamerika sowie von technischen Geschäften beeinflusst. In den vergangenen Wochen zeigte sich eine Berg- und Talfahrt, wodurch sich in Summe kein eindeutiger Trend erkennen ließ.

Am heimischen Markt werden die Kurse zusätzlich durch den aktuell festen US-Dollar (gegenüber dem Euro) oben gehalten. Eine Entspannung scheint hier kurzfristig nicht in Sicht.

Sojabohne

Die Notierungen bei Sojabohnen sind im Berichtszeitraum weiterhin fest. Die aktuelle Notierung (Stand 20. Dezember 2017) am CBOT liegt bei 1.010  USD/bsh. Der weiterhin starke USD/EUR-Wechselkurs mit 1,0335 unterstützt den Preis in Euro. Das ergibt aktuell ca. 358 Euro (EUR + 5,-- im Vergleich vor 2 Wochen).

Die Verarbeiter in Österreich scheinen bereits bis in den Februar 2017 gut gedeckt zu sein. Kaufinteresse besteht daher voraussichtlich ab März 2017.
Dieser Marktbericht dient lediglich der unentgeltlichen und unverbindlichen Information, er stellt weder ein Angebot noch eine Aufforderung zum Erwerb oder zur Veräußerung der erwähnten Produkte dar und basiert auf dem Wissensstand der mit der Erstellung betrauten Personen zum Erstellungszeitpunkt. Obwohl wir die von uns beanspruchten Quellen als verlässlich einschätzen, übernehmen wir für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der hier wiedergegebenen Informationen keine Haftung. Insbesondere behalten wir uns einen Irrtum in Bezug auf Kurse und andere Zahlenangaben ausdrücklich vor.
Autor:
Ing. Manfred Steringer, Jörg Ungersböck, RWA