Sojaschrot: Kurse gesunken

August 2017: Positivere Ernteschätzung für Sojabohnen in den USA.

Die Sojaschrot-Notierungen waren die letzten beiden Wochen (Stand 22. August 2017) von einer zunehmenden Abwärtsbewegung gekennzeichnet. Vor allem an der Börse in Chicago waren die Kurse stark unter Druck. Jedoch bremste der schwache Euro den Preisabsturz in der EU. Der USDA-Bericht vom 10. August hob die Ernteschätzung für Sojabohnen in den USA stärker an als erwartet. Somit dürfte auch die Sojaschrotversorgung mehr als gesichert sein. Nun bleibt abzuwarten, ob die Preisrallye noch Potenzial nach unten hat, oder ob das Limit erreicht wurde.
Dieser Marktbericht dient lediglich der unentgeltlichen und unverbindlichen Information, er stellt weder ein Angebot noch eine Aufforderung zum Erwerb oder zur Veräußerung der erwähnten Produkte dar und basiert auf dem Wissensstand der mit der Erstellung betrauten Personen zum Erstellungszeitpunkt. Obwohl wir die von uns beanspruchten Quellen als verlässlich einschätzen, übernehmen wir für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der hier wiedergegebenen Informationen keine Haftung. Insbesondere behalten wir uns einen Irrtum in Bezug auf Kurse und andere Zahlenangaben ausdrücklich vor.
Autor:
Franz Mantler, RWA