Sojaschrot: Leichte Kursrückgänge an der Börse in Chicago

Februar 2015: Ertragreiche Ernte in Südamerika erwartet.

Sojaschrot:

Die Kurse der Sojaschrotnotierungen zeigten in den vergangenen Tagen immer wieder leichte Rückgänge an der Börse in Chicago. Dies setzte sich teilweise bis zum heimischen Markt durch. Als Ursache hierfür wird vor allem die Aussicht auf eine ertragreichen Ernte in Südamerika genannt. Unterstützend kommt die aktuell (Stand 03.02.2015) günstige Wettersituation hinzu. Der US-Dollar hält sich die letzten Tage auf festem Niveau. Abzuwarten bleibt, ob und wie lange dies von Dauer ist.

Sojabohne:

Die Preise bei Sojabohnen an der Börse in Chicago sind in den letzten Wochen auf und ab gegangen. Die Notierung für Februar 2015 ist in Euro seit dem letzten Newsletter unverändert geblieben. Spannend wir die nächste Woche (Stand: 03.02.2105), wie der Bericht des US-Landwirtschaftsministeriums (USDA) die Preise beeinflussen wird.
Dieser Marktbericht dient lediglich der unentgeltlichen und unverbindlichen Information, er stellt weder ein Angebot noch eine Aufforderung zum Erwerb oder zur Veräußerung der erwähnten Produkte dar und basiert auf dem Wissensstand der mit der Erstellung betrauten Personen zum Erstellungszeitpunkt. Obwohl wir die von uns beanspruchten Quellen als verlässlich einschätzen, übernehmen wir für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der hier wiedergegebenen Informationen keine Haftung. Insbesondere behalten wir uns einen Irrtum in Bezug auf Kurse und andere Zahlenangaben ausdrücklich vor.
Autor:
Ing. Manfred Steringer, Jörg Ungersböck RWA