Sojaschrot: Notierungen gestiegen

Dezember 2014: Schwankende Preise bei Sojaschrot aufgrund begrenzter Verfügbarkeit in den USA.

Sojaschrot:

Bei den Sojaschrotnotierungen an der Börse in Chicago zeigte sich in den letzten Tagen eine ständiges Auf und Ab. In Summe haben die Preise jedoch zugelegt. Ursachen dafür sind einerseits die begrenzte Verfügbarkeit der Sojabohnen in den USA, andererseits wird in den kommenden Tagen eine Reduktion der Lagerüberhänge erwartet.

Sojabohne:

Die Preise bei Sojabohnen an der Börse in Chicago haben sich etwas gestärkt. Der Grund für den festeren Markt sind die unerwartet hohen Bohnen- und Schrotexporte aus den USA. Dadurch liegen die Sojabohnenpreise an der Börse in Chicago für den Termin Jänner 2015 im Moment (Stand 9. Dezember) bei 310 Euro/t.

Am österreichischen Markt zeigen sich Käufer für Ware ab März mit Lagermöglichkeit interessiert.
Dieser Marktbericht dient lediglich der unentgeltlichen und unverbindlichen Information, er stellt weder ein Angebot noch eine Aufforderung zum Erwerb oder zur Veräußerung der erwähnten Produkte dar und basiert auf dem Wissensstand der mit der Erstellung betrauten Personen zum Erstellungszeitpunkt. Obwohl wir die von uns beanspruchten Quellen als verlässlich einschätzen, übernehmen wir für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der hier wiedergegebenen Informationen keine Haftung. Insbesondere behalten wir uns einen Irrtum in Bezug auf Kurse und andere Zahlenangaben ausdrücklich vor.
Autor:
Ing. Manfred Steringer, Jörg Ungersböck RWA