Sorghum: Anbau und Sortenübersicht

Warme Böden und sauberes Saatbeet für einen erfolgreichen Anbau.

SorghumfeldSorghumfeldSorghumfeld[1361974648762794.jpg]
© RWA
Sorghum benötigt zur Keimung eine Bodentemperatur von mindestens 12 – 14° C, besser wären 17 – 20° C. Schwere, kalte und staunasse Böden sind für den Sorghum ungeeignet. Für einen erfolgreichen Sorghumanbau ist ein sauberes, feines Saatbett notwendig. Die besten Ergebnisse bei der Sätechnik zeigt die Einzelkornsaat mit 45 cm Reihenanbstand. Durch die genauere Ablage werden gleichmäßigere Bestände, konstante Tiefenführung und die gute Rückverfestigung erzielt.

Unkrautdruck minimieren

Das größte Problem im Sorghumanbau ist die Unkrautbekämpfung, denn es stehen nur wenige registrierte Pflanzenschutzmittel zur Verfügung. Mit einem sauberen Saatbett kann man von Anfang an den Unkrautdruck minimieren. Der späte Anbautermin Mitte Mai lässt auch ausreichend Zeit, um durch eine umfangreiche Bodenbearbeitung Unkräuter bereits vor dem Anbau mechanisch zu bekämpfen. Der gleichmäßige Feldaufgang ist wichtig, da die verfügbaren Herbizide ein kleines Anwendungsfenster haben, in dem sie gut wirken, ohne das Sorghum zu schädigen.

Kornausbildung mit Befruchtung

Sorghum benötigt über die gesamte Vegetationsperiode hohe Temperaturen, toleriert dafür aber auch Trockenheit viel besser als alle anderen Kulturpflanzen.

 

Sorghum benötigt konstante Temperaturen während der Blüte. Dies ist besonders bei der Befruchtung und Kornausbildung wichtig. Die Nachttemperaturen sollten nicht unter 8 –10° C liegen. Schlechtes Blühwetter führt oft zu mangelhafter Befruchtung und fehlenden Kornanlagen. Bei Temperaturen um die 30° C erreicht Sorghum das größte Wachstum. Sorghum ist sehr frostempfindlich und erste Kältesymptome können im Herbst bereits bei 4° C auftreten.

 

Die Kultur ist vielseitig einsetzbar und wird sowohl als Korn als auch für Silage verwendet. Die Körner sind ein hervorragendes Futtermittel und werden trocken oder als CCM in der Fütterung eingesetzt. Die Ganzpflanze wird meist siliert und in der Fütterung sowie in Biogasanlagen verwendet.

Jetzt im Angebot!

Auf dieser Seite finden Sie ausgewählte Produkte aus unserem Sortiment. Viele weitere Artikel erhalten Sie in Ihrem Lagerhaus. Fragen Sie Ihren Lagerhaus-Fachberater!

Downloads zum Thema

Autor:
Ing. Thomas Richter, Die Saat