Spannende Themen bei Generalversammlung des Lagerhauses Zwettl

Das Raiffeisen-Lagerhaus Zwettl lud zur jährlichen Generalversammlung in die Lagerhaus-Taverne und durfte sich über reges Interesse freuen. Die diesjährige Veranstaltung stellte den Geschäftsbericht für das Jahr 2015 und die aktuelle Geschäftsentwicklung in den Fokus.

Wien, 15. Juli 2016 – Am 8. Juli 2016 waren zahlreiche Ehrengäste, Funktionäre und Mitglieder des Lagerhauses Zwettl der Einladung von Obmann Erich Fuchs und Geschäftsführer Johann Bayr zur ordentlichen Generalversammlung in die Lagerhaus-Taverne gefolgt. Dabei konnten die Verantwortlichen Überzeugendes berichten.
[1468575209768342.jpg][1468575209768342.jpg]
V.l.n.r.: GF Stv. Gerhard Haffert (Lagerhaus Zwettl), Dir. DI Michaela Bauer (LFS Edelhof), Mag. Josef Tatschl (Raiffeisen Revisionsverband), AR Vorsitzender Labg. Franz Mold (Lagerhaus Zwettl), GF Dir. Ing. Johann Bayr (Lagerhaus Zwettl), Obmann Erich Fu © Lagerhaus Zwettl
Das Lagerhaus Zwettl blickt auf ein sehr erfolgreiches Geschäftsjahr 2015 zurück und konnte trotz einiger Veränderungen auch die Kunden weiterhin überzeugen, betonte Obmann Erich Fuchs. „Im Bereich der Haus & Garten Märkte bekamen wir sehr positive Rückmeldungen unserer Kunden auf unseren neuen Lieferanten, Spar. Diese neue Partnerschaft brachte einen deutlichen Ausbau des Sortiments, der Fokus auf die Regionalität der Produkte blieb aber erhalten. Denn das ist es, was unsere Kundinnen und Kunden wollen“, erklärte er.
Dass das Lagerhaus Zwettl äußerst gut ankommt und sich die Gesamtinvestitionen von 3,3 Millionen Euro auch rechnen, lässt sich an den Zahlen ablesen. „Wir konnten im letzten Jahr einen Gesamtumsatz von 163 Millionen Euro einfahren, das bedeutet einen Anstieg von 1,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr“, unterstrich Lagerhaus-Zwettl-Geschäftsführer Johann Bayr. Trotz einer lediglich durchschnittlichen, aber qualitativ hochwertigen Erntemenge und leichten Umsatzrückgängen in der Bausparte konnte auch in diesen beiden Bereichen gute Ergebnisse eingefahren werden.

Investition in die Zukunft und das Projekt Digitalisierung

Doch das Lagerhaus blickt nicht nur auf das abgelaufene Jahr zurück, sondern stellt auch Weichen für die zukünftige positive Entwicklung. Zum einen begann man das Jahr 2016 bereits mit einigen Baugroßprojekten, zum anderen gilt: „Die Auftragsbücher für 2016 sind gut gefüllt“, so Obmann Erich Fuchs. So kann das Lagerhaus Zwettl seine Position als einer der wichtigsten Arbeitgeber und Lehrbetrieb der Region weiter stärken. Momentan beschäftigt man etwa 970 Arbeitnehmer, 130 Lehrlinge werden im Lagerhaus Zwettl ausgebildet.
Abschließend präsentierte Ehrengast Klaus Goldmann, Marketingleiter der RWA Raiffeisen Ware Austria, die Digitalisierungsoffensive SMART. Hierbei handelt es sich um den Onlineauftritt der Marke Lagerhaus, der erneuert und ausgebaut werden soll.