Winterweizen bleibt die Nummer 1

Von Die Saat kommen zum zweiten Mal in Folge die ertragreichsten Winterweizensorten aller Qualitätsgruppen. In Österreich werden z.B. 4 der 5 ertragreichsten Qualitätsweizen unter der Marke Die Saat angeboten.

KolbenweizenfeldKolbenweizenfeldKolbenweizenfeld[]
© RWA
Wenn Sie vorhaben, heuer Winterweizen anzubauen, sollten Sie unbedingt einen Blick in das Saatgutsortiment von Die Saat werfen. Egal, ob Qualitäts-, Mahl- oder Futterweizen: Die Die Saat-Sorten spielen im Österreich-Vergleich überall im Spitzenbereich mit, wie auch die Versuche der AGES bestätigen.

Starke Qualitätsweizen von Die Saat

In der grafischen Darstellung der AGES, Beschreibende Sortenliste 2014, bei der Ertragsleistung von Qualitätsweizen im pannonischen Trockengebiet, sind 4 der 5 ertragreichsten Qualitätsweizen von Die Saat, nämlich Bernstein, Emilio, Lennox und Norenos.

Lennox ist ein Wechselweizen mit hoher Qualität. Aufgrund der aktuellen Herbstwitterung weisen wir auf die Anbauflexibilität dieser Sorte hin: Lennox kann problemlos von Oktober bis März gedrillt werden. Die Saatstärke ist dem Anbauzeitpunkt anzupassen.

Norenos, der sehr standfeste Einzelährentyp, bringt sein hohes Ertragsniveau auf guten Böden. Norenos ist der Kornertragssieger in Feucht- und Übergangslagen bei Qualitätsweizen. Diese Sorte besitzt eine gute Ährengesundheit mit guter Auswuchsfestigkeit.

Der praxisbewährte, frühreife und standfeste Energo bringt sowohl unter trockenen Bedingungen als auch auf besseren Standorten sehr gute Erträge. Über das Tausendkorngewicht bringt diese Sorte zusätzliche Mehrerträge. Ein weiterer Vorteil dieser Qualitätsweizensorte ist die gute Auswuchsfestigkeit und die sehr gute Toleranz gegenüber Gelbrost. Energo überzeugte auch bei der Ernte 2014 mit stabilen Proteinwerten.

Eine besonders frühe Sorte ist Element. Element besitzt eine besonders gute Frostfestigkeit und ist ein robuster Weizen. Diese Sorte bringt besonders stabile Erträge mit hohem Proteingehalt auch auf schwachen und trockenen Böden.

Eine Neuheit bei Qualitätsweizen ist unter anderem die Sorte Emilio. Dieser robuste und anpassungsfähige Grannenweizen besitzt ein sehr hohes Ertragspotenzial und eine ausgezeichnete Winterhärte.

Kornertragssieger im Mahlweizenbereich

Als ertragreichsten Mahlweizen in Österreich darf sich offiziell die Sorte Sax nennen (lt. AGES, Beschreibende Sortenliste 2014). Sax ist für alle Standorte geeignet.

In der Praxis bereits seit Jahren bewährt ist die Sorte Chevalier. Chevalier bringt sichere Mahlweizenerträge mit hervorragender Fallzahl und Fallzahlstabilität. Chevalier ist ein kurzer, standfester Bestandesdichtetyp.

Sehr gute Erträge und Qualitäten in der Praxis konnte auch der neuere Estivus liefern. Da Estivus die beste Standfestigkeit aller österreichischen Weizen besitzt, ist er für Güllebetriebe sehr interessant. Estivus ist gegenüber Ährenfusarium sehr widerstandsfähig. Als Einzelährentyp eignet sich Estivus auch gut für Spät- saaten.

Ebenso ist JB Asano für späte Anbautermine zu empfehlen. JB Asano ist ein frühreifer Mahlweizen, der sich flexibel an jeden Standort anpasst.

Hewitt bleibt beim Futterweizen an der Spitze

Als ertragreichster Futterweizen Österreichs steht Hewitt an der Spitze (lt. AGES, Beschreibende Sortenliste 2014). Die gute Blattgesundheit, der hohe Futterwert und der hohe Ertrag mit den großen Körnern machen Hewitt zu einer sehr zuverlässigen Sorte.

Bei Fragen und für weitere Informationen zum gesamten Herbst-Sortiment wenden Sie sich bitte an die Spezialisten vom Die Saat-Serviceteam oder an die Agrar-Fachberater in Ihrem Lagerhaus.