Meistertipp: Beschädigungen in der Windschutzscheibe reparieren lassen

Steinschläge in der Windschutzscheibe sind "unschön" und je nach Schadenslage auch gefährlich.

Gefährden Steinschläge die Sicht oder besteht die Gefahr einer Schadensvergrößerung, ist umgehendes Handeln notwendig.
Meister Gottfried Reischitz  Werkstätte Güssing[1331206158737798.jpg]
Meister Gottfried Reischitz, Werkstätte Güssing © RWA
Meister Gottfried Reischitz empfiehlt die Schadensstelle zunächst mit Transparentklebefolie („Tixostreifen“) abzudecken und so die eventuelle Reparaturstelle vor Verunreinigung und Nässe zu schützen.

Als 2. Schritt ist die Begutachtung des Schadens durch einen Fachmann (Werkstätte) notwendig. Dieser klärt, ob der Schaden reparabel ist.
Punktförmige Schäden lassen sich nahezu rückstandslos reparieren, längere Risse erfordern meist den Austausch der Scheibe. Wenn eine Scheibe, an der eine gültige Vignette angebracht ist, ausgetauscht werden muss, sind eine Autobahnersatzvignette und ein Ersatzpickerl (§57a) notwendig.
Eine Scheibenreparatur ist in fast allen Lagerhaus Fachwerkstätten möglich, beansprucht wenig Zeit und schafft Sicherheit für Sie und Ihre Passagiere!
Autor:
Meister Gottfried Reischitz, Werkstätte Güssing