SVB gewährt Kostenzuschuss für Schutzausrüstung im Forst

Unterstützung für von Eisbruch und Sturmschäden betroffene Versicherte.

Wien, 14. April 2015 (aiz.info). - Finanzielle Unterstützung erhalten Versicherte der Sozialversicherungsanstalt der Bauern (SVB), die vom Eisbruch letzten Winter und dem verheerenden Sturm "Niklas" Anfang April 2015 betroffen sind und in eine persönliche Schutzausrüstung (PSA) investieren. Der Zuschuss für die Schutzbekleidung im Wert von mindestens 110 Euro, beträgt 60 Euro. Die Aktion läuft von 1. Dezember 2014 (frühester Termin des Ankaufs der PSA) bis 31. Juli 2015 (Einsendeschluss an die SVB).

Voraussetzungen für die Förderungszuerkennung

Anspruch auf den Kostenzuschuss haben betroffene Betriebsführer, die bei der SVB unfallversichert sind, wobei die Förderung nur einmal pro Betrieb gewährt wird. Voraussetzung ist, dass im Wald des Zuschusswerbers Schäden durch Eisbruch beziehungsweise durch den Sturm "Niklas" vorliegen und aus dem Anlass der Schadholzaufbereitung eine Waldarbeiterschutzausrüstung angeschafft wurde. Als persönliche Schutzausrüstung gelten Schutzhelm, Schnittschutzhose, Forstsicherheitsjacke, Forstsicherheitsschuhwerk und Forstschnittschutzhandschuhe.

Um den Förderbetrag erkennen zu können, ist es erforderlich, dass an die SVB die Originalrechnung für den Ankauf der Waldarbeiterschutzausrüstung mit einem Mindestbetrag von 110 Euro übermittelt wird. Weiters ist eine Bestätigung durch die Gemeinde oder Bauernkammer über das Vorliegen von Schäden im Wald des Zuschusswerbers durch Eisbruch beziehungsweise durch den Sturm "Niklas" einzuholen. Ein entsprechendes Formular ist auf der Homepage der SVB unter www.svb.at/formulare online abrufbar.