Bauen & Garten

Rasenfläche abgrenzen mit einer Rasenkante

Allgemein

Verwenden Sie im Garten passende Mähkanten. Wir geben einen Überblick über die Möglichkeiten für eine harmonische Abgrenzung der Rasenfläche.

Sorgen Sie für einen klaren Schlussstrich bei der Rasenbegrenzung.

Sorgen Sie für einen klaren Schlussstrich bei der Rasenbegrenzung.

Zu einem gepflegten Rasen gehört auch eine schöne Rasenkante. Eine Rasenabgrenzung ist dekorativ und gibt dem Garten Struktur. Für eine Rasenkante kann man unterschiedliche Materialen verwenden.

Checkliste Rasenkante:

  • Eine passende Rasenabgrenzung lässt den Garten gepflegt aussehen.
  • Beachten Sie dabei das Gesamtkonzept des Gartens.
  • Beliebte Materialien sind Stein, Beton, Metall, Kunststoff oder Holz.
  • Rasenkanten und andere Materialien für den Garten bekommen Sie im Lagerhaus.

Möglichkeiten der Rasenabgrenzung

  • Englische Rasenkante: Als englische Rasenkante wird ein nahtloser Übergang zwischen Rasen und Beet bezeichnet. Diese Form der Abgrenzung benötigt viel Pflege, da der Rasen oft nachgeschnitten werden muss.
  • Rasenkantensteine: Steine aus Beton, Granit oder Pflastersteine sind dekorativ und haltbar. Allerdings ist das Verlegen oft aufwändig.
  • Rasenkanten aus Metall: Profile aus Edelstahl oder Aluminium eignen sich besonders bei geschwungenen Rasenflächen. Für Ecken gibt es spezielle Winkelstücke. Rasenkanten aus Metall sind schnell zu montieren.
  • Rasenkanten aus Kunststoff: Diese Abgrenzungen sind sehr preiswert. Allerdings sind sie auch anfällig für Beschädigungen durch Rasenmäher oder Rasentrimmer.
  • Gabionen: Besonders bei unebenen Gärten bieten sich Gabionen-Mauern als Abgrenzung zu anderen Bereichen des Gartens an.
  • Palisaden aus Rundhölzern: Imprägnierte Rundhölzer sorgen für einen schönen Abschluss der Rasenfläche.

Gartenwege anlegen:

Schön angelegte Wege bringen ebenfalls Struktur in den Garten. Für Gartenwege eignen sich Pflasterklinker, Natursteine, Kies oder Rindenmulch.