Landwirtschaft

Automatische Bodenprobenziehung

Allgemein

Die Lagerhäuser bieten Landwirten und Winzern ein mobiles Service zur Bodenprobenentnahme und Bodenanalyse an, um besten Ertrag mit Dünger nach Maß zu erzielen.

Zur Bodenprobeentnahme werden speziell ausgestatte Geländefahrzeuge eingesetzt.

Zur Bodenprobeentnahme werden speziell ausgestatte Geländefahrzeuge eingesetzt.

So funktioniert die Bodenuntersuchung

  • Nehmen Sie Kontakt mit Ihrem Lagerhaus auf um einen Termin für die Bodenprobenziehung zu vereinbaren.
  • Die Proben werden am Acker und im Grünland in 30 cm bzw. in Weingärten in 60 cm Tiefe entnommen.
  • Auf Wunsch können die Ackerschläge und Weingärten (laut AMA Daten) mit Hilfe einer speziellen Software erfasst und die Einstichpunkte via GPS gespeichert werden. Bei der nächsten Bodenuntersuchung können die Proben wieder an derselben Stelle entnommen werden, um den Erfolg der Düngermaßnahmen exakt zu kontrollieren.
  • Für die Analyse werden mehrere Stichproben (ca. 10 - 15, je nach Schlaggröße) gezogen und anschließend von Experten der AGES analysiert.
  • Das Lagerhaus übernimmt den Versand der Proben zur AGES.
  • Nach Erhalt der Ergebnisse kann Ihr Lagerhaus-Fachberater (siehe www.duengerplan.at) gemeinsam mit Ihnen einen Düngerplan erstellen.

Automatische Bodenprobenziehung

Bodenprobenservice der Lagerhäuser

Beim Bodenprobenservice handelt es sich um eine nützliche Dienstleistung zur Bodenprobenziehung und Bodenanalyse: Die Entnahme der Proben erfolgt über speziell ausgestattete Geländefahrzeuge. Die Fahrzeuge können nach Bedarf im Ackerland, Grünland und im Weinbau eingesetzt werden.

Professionelle Düngung bedarf genauer Informationen über den Nährstoffgehalt im Boden. Mit der Entnahme von Bodenproben können Sie rasch, kostengünstig und nachvollziehbar im Boden vorrätige Nährstoffe bestimmen.

Ein Fachberater in Ihrem Lagerhaus organisiert im Rahmen des Konzepts "Dünger nach Maß" die Bodenprobenziehung und kann aufgrund der Analyseergebnisse einen individuellen Düngerplan erstellen.

Jetzt neu: Quad für spezielle Einsätze

Für Kulturen mit engen Reihenabständen oder in sehr unwegsamem Gelände, wo der Pickup nicht fahren kann, kommt unser Quad für die Bodenprobenziehung zum Einsatz. Ideale Einsatzgebiete sind beispielsweise der Wein- und Obstbau. Auf Wunsch auch mit GPS-Aufzeichnung!

Der Quad ist ideal für den Wein- und Obstbau geeignet

Der Quad ist ideal für den Wein- und Obstbau geeignet © RWA

Beprobung mittels GPS

Mithilfe von GPS-gestützten Bodenproben ziehungen können zu einem späteren Zeitpunkt repräsentative Vergleichsproben entnommen werden. Die Einstichpunkte der Proben werden mithilfe des GPS-Systems in den Fahrzeugen aufgezeichnet. Das ermöglicht eine erfolgreiche Kontrolle der Düngemaßnahmen. So können ohne finanziellen Mehraufwand die Veränderungen der verfügbaren Nährstoffe im Boden im Auge behalten werden.

Weiterentwicklung auf Teilflächen

Seit 2018 können im Rahmen des Bodenproben-Services der Lagerhäuser auch Bodenproben nach Teilflächen gezogen werden. Jeder Standort hat aufgrund der teilweise hohen Heterogenität des Bodens unterschiedliche Bodeneigenschaften. Daher ergeben sich auch unterschiedliche Anteile der Nährstoffversorgung. Diese können einen Einfluss auf die Ertragshöhe haben.

Satelliten unterstützen Einteilung

Wenn auf einem Schlag grobe Unterschiede bei den Ertragshöhen festzustellen sind, ist es ratsam, in einem ersten Schritt die Flächen mithilfe von Satelliten- oder Ertragskarten in Zonen aufzugliedern. Die Anzahl der Zonen richtet sich nach der Größe des Schlags und der Heterogenität des Bodens.

In einem zweiten Schritt können auf den unterschiedlichen Zonen die Bodenproben entnommen werden. Das hat den Vorteil, dass eine geordnete Einteilung der Proben auf dem Schlag erfolgt. Damit ist es möglich, gezielt auf die einzelnen Teilflächen einzugehen. Das hilft, Fehler bei der Bewirtschaftung zu vermeiden.

Informationen zu teilflächenspezifischen Bodenprobenziehungen gibt es im Lagerhaus.

Ertragszonen festlegen - Gliederung vorab

Dieser Schlag mit 2,6 ha ist durch Satellitenkarten in 5 Ertragszonen (Teilflächen) eingeteilt. Damit wurden 5 Proben (mit mehreren Einstichen) gezogen. Im Regelfall wäre auf einem Schlag dieser Größe (bis 5 ha) nur eine Bodenprobe notwendig.

Ertragszonen

Ertragszonen ©

Dünger nach Maß mit Lagerhaus

Bodenanalyse - Schritt für Schritt

Bodenanalyse - Schritt für Schritt

Dünger-Mischanlage
Mit der Düngermischanlage an Ihrem Raiffeisen Lagerhaus Standort können wir rasch und flexibel auf gegebene Marktveränderungen reagieren.

Flexible Lösungen
Bedarfsgerechte und individuelle Mischungen können nach der Analyse der Bodenproben durch unsere fachlich kompetenten Mitarbeiter entwickelt und angeboten werden.

Pflanzenbauliche und wirtschaftliche Vorteile:

  • Nährstoffdefizite im Boden werden gezielt ausgeglichen.
  • Der Pflanze stehen alle Nährstoffe in der richtigen Menge zur Verfügung.
  • Überdüngung bzw. Unterversorgung werden vermieden.
  • Durch die bedarfsgerechte Düngung werden Düngerkosten eingespart, die Ressourcen  geschont und der Deckungsbeitrag wird optimiert.
  • Somit sind die Voraussetzungen für einen optimalen Ertrag gegeben.

Fragen Sie unsere Fachberater

Wenn Sie Fragen zur Bodenprobenziehung und Bodenanalyse haben, besuchen Sie Ihr Lagerhaus. Ihr Agrar-Fachberater unterstützt Sie gerne.