Bauen & Garten

Gasgriller: Beim Grillen Gas geben

wissenswertes

Der klassische Holzkohlengrill bekommt Konkurrenz, denn Gasgriller werden immer beliebter.

Gasgrillgeräte kommen schnell auf Betriebstemperatur und es entsteht kein Rauch oder Ruß.

Gasgrillgeräte kommen schnell auf Betriebstemperatur und es entsteht kein Rauch oder Ruß.

Vorteile und Nachteile des Gasgrillers

Vorteile:

  • Grillen mit Gas ist praktisch, gesund und sauber.
  • Ein Gasgriller ist sehr schnell auf Betriebstemperatur 
  • Die Temperatur kann stufenlos dem Bedarf angepasst werden
  • Es entsteht weder Rauch noch Ruß
  • Gasgrillgeräte lassen sich gut reinigen

Nachteile:

  • Es muss auf sachgemäßen Umgang mit Gas geachtet werden
  • Es sollte immer eine Ersatzflasche vorhanden sein

Gesund und einfach

Tropft beim Holzkohlegrill Fett in die Grillkohle, entsteht gesundheitsschädlicher Rauch, der sich auch am Grillgut ablagert. Das ist bei einem Gasgriller nicht der Fall. Das indirekte Grillen bei geschlossenem Deckel ist zudem eine besonders schonende und gesunde Zubereitungsmethode. 

Gasflaschen bieten saubere, mobile Energie

Betrieben wird ein Gasgrill mit handelsüblichen Gasflaschen. Eine Flasche reicht in der Regel für die gesamte Grillsaison. Besonders praktisch und leicht zu transportieren sind Kunststoffflaschen.