Bauen & Garten

Thujen umschneiden

wissenswertes

Manchmal ist es notwendig Thujen umzuschneiden und auszugraben. Kein einfaches Unterfangen, wenn die hochgewachsenen Pflanzen schon älter, mehrere Meter hoch und sehr breit sind.

Bis Thujen zu groß werden machen sie, als natürlicher Sichtschutz, jedem Gartenbesitzer eine Freude.

Bis Thujen zu groß werden machen sie, als natürlicher Sichtschutz, jedem Gartenbesitzer eine Freude.

Wenn Thujen zu groß geworden sind, oder weil sie anderen Pflanzen Platz machen müssen, werden sie umgeschnitten und ausgegraben. Thujen Heckenpflanzen können in der Höhe gekürzt werden. In der Breite ist ein Schnitt nur begrenzt möglich, da die Bäume innen verkahlt sind und aus den verholzten Ästen nichts mehr nachwächst.

Gartenwerkzeuge für den Thujenumschnitt

  • Astschere
  • Baumsäge
  • Kettensäge
  • Schaufel
  • Schiebetruhe
  • Plane

Äste und Zweige entfernen

Bevor Sie mit dem Umschneiden beginnen, sollten Sie sich vergewissern, dass sich in der Hecke keine Brut- und Nistplätze von Vögeln befinden. Die ideale Zeit für den Baumschnitt ist daher von Oktober bis März. Schneiden Sie die unteren Äste mit der Astschere ab. Dickere Äste sägt man am besten mit einer Baumsäge durch. Geübte Hobbygärtner können die Stämme auch mit einer Kettensäge durchtrennen. Wenn Sie mit der Kettensäge arbeiten, dann rüsten Sie sich zur Ihrer Sicherheit mit Helm, Brille, Ohrenschutz, Handschuhen, festem Schuhwerk und Schnittschutzhose (z.B. von Werkstoff) aus.

Wurzeln ausgraben

Schaufeln Sie die Erde bis zu den ersten dicken Wurzeln so gut wie möglich weg und hacken Sie die Wurzeln mit der Hacke ab. Mit der Schaufel können Sie dann versuchen den Wurzelballen auszuheben. Für den leichteren Transport entfernen Sie mit der Astschere oder mit der Säge die Seitenäste. Prinzipiell können die abgehackten Wurzeln im Boden bleiben, da sie verrotten.

Neu bepflanzen

Schaufeln Sie die Erde bis zu den ersten dicken Wurzeln so gut wie möglich weg und hacken Sie die Wurzeln mit der Hacke ab. Mit der Schaufel können Sie dann versuchen den Wurzelballen auszuheben. Für den leichteren Transport entfernen Sie mit der Astschere oder mit der Säge die Seitenäste. Prinzipiell können die abgehackten Wurzeln im Boden bleiben, da sie verrotten.