Traubengesundheit fördern und Mangelerscheinungen verhindern

Pflanzenhilfsstoffe wie Amalgerol sorgen für eine verbesserte Aufnahme von Nährstoffen und Wasser und für eine höhere Widerstandsfähigkeit der Weinstöcke.

[1306166749.jpg][1306166749.jpg][1306166749.jpg][1306166749.jpg]
 
Gesunde und kräftige Rebstöcke sind für den Winzer die Basis einer guten Ernte und eines hervorragenden Weines. Gerade in Stressphasen wie Trockenheit ist eine ausreichende Versorgung mit Wasser und Nährstoffen wichtig. Amalgerol stärkt das Bodenleben und die Wurzeln mit rasch wirkender Kohlenstoffenergie und wertvollen Mikronährstoffen. Die aktiveren Bodenbakterien sorgen, gemeinsam mit den kräftigeren Wurzeln mit vergrößertem Feinwurzelanteil, für eine verbesserte Verfügbarkeit und Aufnahme von Nährstoffen und Wasser. Mangelerscheinungen und die Gefahr einer Chlorose werden deutlich verringert.

Widerstandsfähiger durch Kalium-Blattdünger

Beginnend mit dem 3-Blatt-Stadium bis nach der Blüte haben Rebstöcke einen erhöhten Nährstoffbedarf. Im Besonderen sollte auf eine ausreichende Versorgung mit Kali und Spurennährstoffen geachtet werden, um eine kräftige Entwicklung der Rebe sicherzustellen.
Kalium ist für die Regulierung des Wasserhaushaltes der Rebe verantwortlich. Ausreichend mit Kalium versorgte Weinstöcke sind widerstandsfähiger gegen Dürre und Frost. Die Weinstöcke sind auch kräftiger und resistenter gegen Krankheiten und Pilzinfektionen, wie z.B. den falschen Mehltau.
Das aktivere Bodenleben, die vermehrte Wurzelmasse und die ausreichende Versorgung mit Kali ermöglichen höhere Extrakt- und Zuckerwerte.

Empfohlene Aufwandmengen

Bei der Anwendung von Amalgerol werden 5 Behandlungen mit je 3 l/ha zu folgenden Zeitpunkten empfohlen:
  • Im 3-5 Blatt-Stadium
  • Vor Blühbeginn
  • Bei abgehender Blüte
  • Bei schrotkorngroßen Beeren
  • Bei erbsengroßen Beeren
Ausreichende Versorgung mit Kalium wird zum Beispiel mit Radam extra 520 oder Kalimax gewährleistet.
Bei der Anwendung von Kalimax/Radam extra 520 werden 2-3 kg/ha ab einer Trieblänge von 30 cm empfohlen; mehrere Andwendungen bis zum Erreichen der vollen Laubwandhöhe. Wasseraufwandmenge: Vorblüte 600 l/ha, Nachblüte 1000 l/ha.
Produkte für den Weinbau und weitere Informationen erhalten Sie in Ihrem Lagerhaus. Ihre Fachberater unterstützen Sie gerne.