Trockenfutter oder Nassfutter für den Hund?

Wir zeigen Ihnen die Vorteile und Nachteile von Trockenfutter und Nassfutter auf und was es mit einer Mischfütterung auf sich hat.

Mischlingshund und FoxlMischlingshund und FoxlMischlingshund und Foxl[1350280250598515.jpg]
© RWA
Ob Sie Ihrem Hund Trockenfutter oder Nassfutter geben oder mischen, hängt von vielen Faktoren ab. Hunde sollen auf jeden Fall Futter bekommen, das nicht nur schmeckt, sondern auch gesund ist. Abwechslungreiche und ausgewogene Ernährung sind weitere Vorraussetzungen für ein gesundes Tierleben.

Vorteile und Nachteile von Trockenfutter

[1342530544457780.jpg][1342530544457780.jpg]
© Alpha Plus

Vorteile:

  • Leicht dosierbar
  • Lange haltbar
  • Meist kostengünstiger als Nassfutter bzw. Feuchtfutter
  • Maulgesundheit wird durch sanftes Abreiben der Zahnoberfläche erhalten
  • Die Dosiermenge kann genau passend zu Körpergröße, Rasse und Alter verabreicht werden
  • Der Verdauungstrakt wird durch geringeres Volumen weniger belastet

Nachteile:

  • Wird nicht von allen Tieren akzeptiert

Für Hunde, die sich ausschließlich von Trockenfutter ernähren, muss ausreichend frisches Trinkwasser zur Verfügung stehen. Um dem Hund Abwechslung zu bieten, kann man frisches Obst oder Gemüse (z.B. Karotten, Äpfel) dazugeben.

Vorteile und Nachteile von Nassfutter

[1378889854387992.jpg][1378889854387992.jpg]
 

Vorteile:

  • Nassfutter schmeckt intensiver und wird gerne gefressen
  • Kleine Hunderassen kommen besser mit Nassfutter zurecht
  • Besonders für Tiere geeignet, die zu wenig Wasser trinken
  • Kranke Tiere bevorzugen Nassfutter
  • Tiere mit Zahnproblemen können die Nahrung besser kauen

Nachteile:

  • Dose sollte innerhalb von 1 - 2 Tagen aufgebraucht werden

Wenn Ihre Vierbeiner Nassfutter als Hauptnahrung bekommen, sollte man zusätzlich Kauartikel anbieten, um für einen mechanischen Abrieb des Gebisses zu sorgen.

Hunde und Katzen

HundKatze[1318228528.jpg]
© RWA
Wenn Katzen und Hunde im selben Haushalt wohnen, so stellen Sie die Schüssel mit dem Trockenfutter für die Katze dort auf, wo der Hund keinen Zugang hat. Hunde fressen gewöhnlich den Napf gleich leer. Katzen teilen sich die Nahrungsaufnahme ein.

Nassfutter oder Trockenfutter

[1317040161.jpg][1317040161.jpg]
© RWA
Bei Hunden, die nur einmal pro Tag Futter bekommen, sollten Sie sich für Nassfutter oder Trockenfutter entscheiden. Mischen sollte man die Produkte nicht, da Nassfutter und Trockenfutter unterschiedliche Verdauungszeiten haben. Manche Hunde werden zweimal am Tag gefüttert. In der Früh kann man dem Hund z.B. Nassfutter und am Abend Trockenfutter geben.

 

Aus unserem Hundefutter-Sortiment

Fragen Sie Ihren Fachberater

Besuchen Sie Ihr Lagerhaus. Die Auswahl an Tierprodukten und Hundenahrung ist groß.

Jetzt im Angebot!

Auf dieser Seite finden Sie ausgewählte Produkte aus unserem Sortiment. Viele weitere Artikel erhalten Sie in Ihrem Lagerhaus. Fragen Sie Ihren Lagerhaus-Fachberater!